DLA Piper: EnBW über­nimmt Gas­ver­sorger VNG von der EWE

19.10.2015

Die EWE AG verkauft ihre Beteiligung von 74,2 Prozent an der VNG-Verbundnetz Gas AG an den Energiekonzern EnBW. DLA Piper ist beratend tätig.

Die Transaktion ist Teil eines Vertrags, der zwischen der EWE AG, ihren kommunalen Aktionären und der EnBW AG geschlossen worden ist. Im Rahmen dieses Vertragswerks wird auch vereinbart, dass die EnBW sich zeitlich gestuft von ihrer EWE-Beteiligung in Höhe von 26 Prozent trennt. Erwerber dieser Beteiligung wird zu zehn Prozent die EWE AG sein. Hierfür wurde ein Kaufpreis von 504,8 Millionen Euro vereinbart.

Die restlichen von der EnBW AG gehaltenen EWE-Anteile werden die kommunalen Aktionäre der EWE AG schrittweise bis 2019 erwerben. Die gesamte Transaktion steht derzeit noch unter dem Genehmigungsvorbehalt durch die zuständigen Kartellbehörden.  

Der EWE-Verband ist ein seit mehr als 70 Jahren tätiger Zweckverband mit der Aufgabe, das Gebiet seiner Verbandsmitglieder mit elektrischer Energie, Gas und Wärme zu versorgen. Diese Aufgaben erfüllt er durch die Beteiligung über seine Holdinggesellschaften an der EWE Aktiengesellschaft.

DLA Piper war für die EWE tätig, beteiligt waren auch Inhouse-Juristen der EWE AG sowie des EWE-Verbands. Die Rechtsberater der EnBW waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht bekannt.

Beteiligte Personen

DLA Piper für EWE:

Dr. Andreas Meyer-Landrut, M&A/Gesellschaftsrecht, Partner, Köln

Dr. Cornelius Frie, M&A/Gesellschaftsrecht, Counsel, Köln

Bettina Haider-Giangreco, M&A/Gesellschaftsrecht, Associate, Kökn

Guido Kleve, Beihilferecht, Counsel, Köln

 

EWE AG:

Dr. Hanjo Steinkampf, Leiter Recht EWE AG

Peter Schultz, Gruppenleiter Gesellschaftsrecht

Marcus Stüttgen, Gruppe Gesellschaftsrecht

 

EWE-Verband:

Dr. Anika Logemann-Prunk, Geschäftsstelle EWE-Verband

Beteiligte Kanzleien

Quelle: DLA Piper

Zitiervorschlag

DLA Piper: EnBW übernimmt Gasversorger VNG von der EWE . In: Legal Tribune Online, 19.10.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/17260/ (abgerufen am: 01.12.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag