LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Brinkmann & Partner / Dr. Beck / Noerr / Latham / Memminger: Pri­vate-Equity-Fonds über­nimmt insol­vente Bavaria Yachtbau

21.09.2018

Ein Fonds, der von der deutschen Beteiligungsgesellschaft CMP beraten wird, übernimmt den insolventen Yachtbauer Bavaria. Noerr und Latham beraten bei dem Verkauf, Brinkmann & Partner und Dr. Beck begleiteten die Insolvenz.

Thomas Hoffmann

Die 1978 im bayerischen Giebelstadt gegründete Bavaria Yachtbau gilt als eines der größten Yachtbauunternehmen Europas. Im April hatte Bavaria Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt, und Dr. Tobias Brinkmann von Brinkmann & Partner wurde als Sanierungsexperte in die Geschäftsführung berufen. Dr. Hubert Ampferl von der Kanzlei Dr. Beck & Partner wurde als Sachwalter eingesetzt.

Nun gelang der Verkauf im Wege der übertragenden Sanierung. Ein von CMP Capital Management-Partners beratener Eigenkapitalfonds werde Bavaria Yachtbau fortführen und auch sämtliche Anteile an der französischen Tochtergesellschaft Bavaria Catamarans erwerben, teilt Brinkmann & Partner mit. Alle insgesamt 800 Mitarbeitenden werden übernommen. Neben CMP gab es weitere Bieter um Bavaria Yachtbau. Einer der davon - Lafayette Mittelstand Capital - wurde von der Frankfurter Kanzlei Memminger beraten.

Der Kaufvertrag wurde Mitte September zwischen der Eigenverwaltung der Bavaria Yachtbau und CMP geschlossen sowie notariell beurkundet. Der Gläubigerausschuss hat seine Zustimmung ebenso erteilt wie der Sachwalter. In Kürze wird die Freigabe durch das Bundeskartellamt erwartet, dann soll der Kauf vollzogen werden. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Noerr hat die Hauptgläubiger und ehemaligen Alleingesellschafter von Bavaria mit einem Team um Dr. Thomas Hoffmann bei dem Verkauf beraten. Die Investoren hatten die Eigenverwaltung nach Angaben der Kanzlei vorbereitet und den Verkauf als besicherte Gläubiger aktiv begleitet.

Der Erwerber CMP ließ sich von Latham & Watkins beraten; die Federführung hatte der Hamburger Partner Dr. Nils Röver.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Noerr für die Finanzinvestoren:

Dr. Thomas Hoffmann, Restrukturierung & Insolvenz, Frankfurt/Berlin

Dr. Andreas Naujoks, Finanzierung, Frankfurt

Dr. Nikolai Warneke, Finanzierung, Frankfurt

Dr. Andrea Braun, Restrukturierung & Insolvenz, Frankfurt

 

Bavaria-Yachtbau Inhouse (laut Marktinformationen):

Dr. Robert Thamm, General Counsel

 

Latham & Watkins für CMP:

Dr. Nils Röver, Federführung, Partner, Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Benedikt Vogt, Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf

Dr. Malte Ingwersen, Associate, Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Carolin Roßkothen, Associate, Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Daniel Kreutzmann, Associate, Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Tobias Klass, Partner, Steuerrecht, Hamburg

Tim Nobereit, Associate, Steuerrecht, Hamburg

Dr. Tobias Leder, Partner, Arbeitsrecht, München

Panu Siemer, Counsel, Immobilienrecht, Hamburg

Dr. Jana Dammann de Chapto, Counsel, Kartellrecht, Hamburg

Dr. Philipp Lehmann, Associate, IP, Hamburg

 

Memminger für Lafayette Mittelstand Capital:

Dr. Peter Memminger, Federführung, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Brinkmann & Partner / Dr. Beck / Noerr / Latham / Memminger: Private-Equity-Fonds übernimmt insolvente Bavaria Yachtbau . In: Legal Tribune Online, 21.09.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/31069/ (abgerufen am: 17.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.