LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Christian, 6. Semester
"Wir leben dort, wo andere Urlaub machen"

LTO: Würdest Du einem Studienanfänger das Studium "Good Governance" in Rostock empfehlen und würdest Du dich noch einmal dafür entscheiden?

Christian: Ich würde es einem Studienanfänger empfehlen, der Interesse an Jura hat, aber kein Anwalt/Richter werden möchte, sondern eher in die Wirtschaft oder Rechtsberatung einsteigen möchte. Hat man einen genauen Plan von seiner beruflichen Zukunft, ist das Studium eine gute Möglichkeit. Aufgrund der -hoffentlich- guten Jobchancen würde ich mich wieder dafür entscheiden.

LTO: Welche Vorteile bietet Deine Fakultät und was läuft nicht so gut?

Christian: Wir bekommen regelmäßig E-Mails und werden immer auf dem Laufendem gehalten. Das macht es mir leicht, nichts zu verpassen - seien es Klausureinsichten oder auch Semesterparties. Frau Dr. Budde (Anm. d. Red.: Betreuung für Erstsemester) ist so gesehen unser Engel.

Ein Nachteil ist auf jeden Fall der Standort unserer Fakultät. Ich brauche fast 40 Minuten dorthin, obwohl ich in der Innenstadt wohne. Das nervt manchmal. Auch die Fakultät an sich ist ziemlich trist. Umbaumaßnahmen werden ständig angekündigt, noch ist aber nichts passiert.

Teilweise hat man das Gefühl, dass der Studiengang "Good Governance" von den Dozenten belächelt wird. Somit gibt es wenig Akzeptanz der anderen Fakultäten.

LTO: Welche Vor- und Nachteile bietet die Stadt Rostock als Studienort?

Christian: Ein Vorteil ist auf jeden Fall der Strand! Wir leben einfach dort, wo andere Urlaub machen. Außerdem sind die Leute hier aufgeschlossen und freundlich. Wahrscheinlich, weil sie sich ständig selbst wie Urlauber fühlen. Partytechnisch ist Rostock auch sehr gut aufgestellt und bietet genügend Angebote für gelangweilte Studenten. Außerdem lebt es sich in Rostock relativ günstig; ausgenommen die Mietkosten. Nachteile gibt es nicht.

LTO: Welche Tipps und Ratschläge hast Du für Studienanfänger?

Christian: Auf jeden Fall viele Angebote mitnehmen und zu den Semestertreffen/Parties gehen, damit man schnell Anschluss findet und eine geile Zeit hat! Gebt euch früh Mühe, sonst werden die Klausuren immer mehr! Und immer alles im Freiversuch mitschreiben!

zurück

Interview mit Haykaz

Interview mit Liubov