Kontakt

Universität Regensburg
Juristische Fakultät
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Fakten

NC im WS 2017/20178 zulassungsfrei
Studenten an der Fakultät: 2.614
Hauptamtl. Professoren: 19
Honorarprofessoren: 10
Wiss. Mitarbeiter: 74

Quelle: DJFT 2017 / Website der Fakultät (03/2018)

 

 

Kurzcheck

  • Durchschnittliche Schwerpunktnoten
  • Anspruchsvolles bayerisches Staatsexamen, Durchfallquote über 30%

Universitätsprüfung

Studienjahr 2015/16:
Teilnehmer: 334
Notendurchschnitt: 9,28 pt. 

Quelle: Bericht des DJFT 2017

Schwerpunktbereiche

 1.  Grundlagen der modernen Rechtsordnung
 2.  Unternehmensrecht, insbesondere Kapitalgesellschaftsrecht
 3.  Immobilienrecht
 4.  Sozial-, Gesundheits- und Medizinrecht
 5.  Deutsches und internationales Verfahrensrecht
 6.  Grundlagen des Strafrechts
 7.  Recht der Informationsgesellschaft
 8.  Europäisches und internationales Recht
 9.  Wirtschaftsrecht
 10.  Familien- und Erbrecht
 11.  Steuerrecht
 12.  Unternehmenssanierung
 13.  Arbeits- und Unternehmensrecht
 14.  Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit

Stand: Dezember 2017

Staatliche Pflichtfachprüfung

Die Note in der staatlichen Pflichtfachprüfung in Bayern ergibt sich aus folgenden Leistungen:

Art der Leistung Anteil Gesamtnote
6 Klausuren 75%
mündliche Prüfung 25%

Quelle: Ausbildungsstatistik des BfJ, Stand: November 2017

Erste juristische Prüfung

Die juristische Prüfung in Bayern gilt im All­gemeinen als die bundes­weit schwerste. Dies mag zum einen an der Benotung, zum anderen auch an dem im Ver­gleich zu anderen Bundes­ländern umfang­reicheren Prüfungs­stoff liegen. Die Durchfall­quote liegt bei etwa 30 %. Seit Einführung der juristischen Universitäts­prüfung erreichen jedoch auch die Prüflinge in Bayern im Schnitt bessere Ergebnisse.

Universität Regensburg und juristische Fakultät

 

Die Universität Regensburg wurde in den 1960er Jahren als vierte bayerische Universität gegründet. Heute ist sie eine Volluniversität mit 11 Fakultäten und über 180 Lehrstühlen. Rund 21.000 Studierende sind hier eingeschrieben. Der größte Teil davon, etwa ein Drittel, studiert auf Lehramt. Betreut werden sie von mehr als 300 Professoren und 4.200 Angestellten.

Rahmenbedingungen

An der rechtswissenschaftlichen Fakultät sind rund 2.000 Studierende eingeschrieben. Die Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Internationales Recht (Zivilverfahrensrecht, Privatrecht), Gesundheits- und Medizinrecht, Unternehmensrecht, Familien- und Erbrecht und Recht der Informationsgesellschaft.

An der juristischen Fakultät in Regensburg werden die Studierenden besonders intensiv betreut und in Fragen der Studienorganisation beraten. Dazu hat die Fakultät diverse Angebote und Kurse im Lern- und Ausbildungszentrum REGINA gebündelt.

Dort werden zum Beispiel Studienanfänger in Kleingruppen an die juristische Arbeitsweise herangeführt. Sie erhalten Klausuren- und Hausarbeitentraining und können Kurse zum Zeit- und Lernmanagement besuchen. Für Erstsemester beginnt das Studium mit einer Einführungswoche. Dabei stehen Uniführung, eine zweitägige Erstsemester-Fahrt der Fachschaft, eine Einführung in das Studium, Büchertipps, Infos zur Studienorganisation sowie eine Erstsemesterkneipentour mit anschließendem Diskobesuch auf dem Programm.

Fortgeschrittene Studierende erhalten von REGINA Informationen und Beratung zu juristischen Berufsfeldern. Das Zentrum ist ebenfalls zuständig für die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Verhandlungsmanagement, Gesprächsführung, Rhetorik, Streitschlichtung, Mediation, Vernehmungslehre oder EDV-Kenntnisse. Im Bereich Schlüsselqualifikationen können Studierende außerdem Kurse zum Beispiel in Rechtsmedizin, Mediation oder Verhandlungstechnik belegen oder an einem Moot Court teilnehmen. Einmal jährlich können Regensburger Studierende in einem Redewettstreit gegeneinander antreten.

Ein fachspezifischer Fremdsprachenkurs ist in Regenburg Pflicht. Das Sprachenangebot umfasst Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Tschechisch. Während der vorlesungsfreien Zeit können Studierende eine Summer School mit englischsprachigen Lehrveranstaltungen besuchen.

Neben dem Studium können Jurastudierende gemeinsam mit Studierenden anderer Fachbereiche  innerhalb von drei Semestern eine IT-Zusatzausbildung abliefern. Diese umfasst u.a. Office, Bildbearbeitung, Webdesign, Projektmanagement und Programmierung.

Für Examenskandidaten bietet die Fakultät das Unirep "Regensburger Examensvertiefung" (REX) an mit Vertiefungsvorlesungen, Konversationsübungen, Klausurenkurs, wöchentlichen Probeklausuren und zweimal jährlich einem Probeexamen. Während der Vorlesungszeit gibt es Examensvertiefungen der Professoren, während der vorlesungsfreien Zeit Konversationsübungen der Assistenten. Absolventen der ersten juristischen Prüfung verleiht die Uni Regensburg auf Antrag den akademischen Grad "Diplom-Jurist Univ.".

Kostenloses WLAN ist campusweit verfügbar. Jurastudierende können dort vom eigenen Notebook oder einem PC-Arbeitsplatz kostenfrei u.a. die Datenbanken Beck Online, JURION, Juris, EUR-Lex und Westlaw nutzen.

Alle Studierenden erhalten mit dem Studienausweis ein Semesterticket, mit dem jeder Bus im gesamten Bereich des RVV kostenlos benutzt werden kann. Pro Semester müssen Studierende einen Semesterbeitrag von rund 120 Euro zahlen. Studiengebühren fallen in Bayern nicht mehr an.

Lage in der Stadt

Regensburg hat eine Campus-Universität, angesiedelt auf einer Anhöhe am südlichen Stadtrand. Die Gebäude, errichtet aus Sichtbeton im 60er-Jahre-Stil, weisen inzwischen erhebliche Baumängel auf und werden umfassend saniert. Aufgrund der steigenden Studierendenzahl werden außerdem neue Gebäude errichtet.

Der Uni-Campus liegt direkt an der Autobahn 3 und hat eine eigene Abfahrt. Besucher finden zahlreiche Parkplätze. Vom Regensburger Hauptbahnhof ist der Campus mit den Buslinien 2b, 6 und 11 sowie während der Vorlesungszeit mit speziellen Campuslinien innerhalb von 10 Minuten erreichbar. Wer lieber zu Fuß geht, braucht vom Zentrum gut 20 Minuten.
 

 

Studienangebote

Als Ergänzung zum klassichen Jurastudium bietet die Uni Regensburg ein ostwissenschaftliches Begleitstudium sowie ein Zertifikatsstudium "Osteuropäisches Recht".

Das Ostwissenschaftliche Begleitstudium sollen Studierende in den ersten Semestern belegen. Zentraler Inhalt ist eine Einführung in die russische Sprache und ihren juristischen Wortschatz. Hinzu kommen Kurse zu Themen wie Recht, Geschichte und Wirtschaftssystem Russlands. Das Begleitstudium umfasst 16 Semesterwochenstunden, verteilt auf 4 Semester.

Das Zertifikatsstudium "Osteuropäisches Recht" umfasst ebenfalls 16 Semesterwochenstunden, die sich auf 9 Semester verteilen. Inhalte sind Öffentliches Recht, Zivilrecht und Strafrecht der osteuropäischen Staaten, jeweils einschließlich der verfahrensrechtlichen und internationalen Bezüge.

Studentische Initiativen

Die weltgrößte Jurastudentenvereinigung ELSA ist auch an der Uni Regensburg vertreten. Sie bietet Jurastudierenden, Referendaren und jungen Juristen die Möglichkeit, sich zu engagieren, weiterzubilden und Kontakt auf internationaler Ebene zu knüpfen.

Wer eine Studentengruppe mit internationaler Ausrichtung sucht, in der nicht nur Juristen engagiert sind, findet in Regensburg ein Lokalkomitee der weltweit größten Studentenorganisation AISEC oder das International Students Network Regensburg. Die United Nations Society Regensburg (UNSR) ist ein studentischer Verein, der die Arbeit der Vereinten Nationen in der Öffentlichkeit bekannter machen will und deren Mitglieder an den Model United Nations teilnehmen.

Durch eine Engagement in der studentischen Unternehmensberatung Intouch Consult können angehende Juristen bereits Kontakte in die regionale Wirtschaft knüpfen.

Leben in der Stadt

 

Regensburg ist mit rund 140.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Bayerns und das Zentrum der Oberpfalz. Die Stadt ist Bischofssitz, hat drei Hochschulen und eine Altstadt, die als Beispiel für eine intakte mittelalterliche Großstadt zum UNSECO-Welterbe zählt. Durch die Stadt fließt die Donau, sie ist umgeben von den Mittelgebirgen Fränkische Alb und Bayerischer Wald.

Wohnen in Regensburg

In Regensburg gibt es kein echtes Studentenviertel. Eine beliebte Wohnlage ist die Innenstadt. Regensburg ist übersichtlich und hat kurze Wege, so dass man die Uni von beinahe jedem Stadtteil aus gut erreichen kann.

Das Studentenwerk Niederbayern / Oberpfalz betreibt 10 Wohnanlagen in Regensburg, teilweise in historischer und aufwendig sanierter Bausubstanz. Einzelzimmer gibt es ab 170 Euro pro Monat.

Die Situation auf dem Wohnungsmarkt ist entspannt. Zu Semesterbeginn sind die Wohnheimplätze zwar knapp, aber in der Regel ist es kein Problem, ein Zimmer oder eine kleine Wohnung zu finden. Problematischer als das Angebot an sich sind die Preise. Mittlerweile kostet der Quadratmeter in einer kleinen Wohnung 10 Euro und mehr. Auch der durchschnittliche Preis für ein WG-Zimmer liegt mit knapp 350 Euro im oberen Drittel der Universitätsstädte.

Studentenleben, Kultur und Freizeit

Regensburg hat eine gemütliche Altstadt mit hoher Kneipendichte. Innerhalb des Studiengangs treffen sich die Kommilitonen zum regelmäßigen Jura-Stammtisch und zweimal im Jahr steigt die Jurafete der Fachschaft.

Das Kinoangebot ist für eine vergleichsweise kleine Stadt vielfältig: in der Altstadt haben sich kleine Kinos mit anspruchsvollerem und teilweise fremdsprachigen Programm gehalten.

Regensburg bietet auf den Städtischen Bühnen ein Programm mit Oper, Operette, Musical, Schauspiel und Ballett. Bei den Regensburger Schlossfestspielen besuchen bis zu 30.000 Besucher Open-Air-Aufführungen im Park des Schlosses der Familie von Thurn und Taxis. Jährlich findet das Festival "Tage alter Musik" mit Aufführungen in historischen Räumen statt. Beim Bayerischen Jazzweekend treten in jedem Sommer mehr als 100 Bands auf. Jeweils am zweiten Juliwochenende treffen sich Ritter, Gaukler und Spielleute beim Regensburger Spectaculum, einem Mittelaltermarkt.

An der Universität Regensburg können Studenten in drei Orchestern, zwei Bigbands, zwei Chören, Jazzbands oder Bläser-Formationen musizieren. Die Hochschule hat auch ein breites Sportangebot für die Studenten und unterhält unter anderem einen Kraftraum, ein Schwimmbad und eine Sauna.

Sportliches Aushängeschild der Stadt ist die Fußballmannschaft des Jahn Regensburg, die in der dritten Bundesliga etabliert ist und zwei Saisons in der zweiten Liga spielen konnte. Erfolgreich sind Regensburger Mannschaften außerdem im Eishockey, in der Leichtathletik sowie in den amerikanischen Sportarten Football und Baseball.