Donnerstag, 30.10.2014

Anwaltsmarkt USArss

Alle Artikel zum Thema

Kurioses

Stipendium fürs Nichtstudieren

Alles, nur nicht Jura!

Matthew Willens überreicht Louise Kelly einen Scheck des "Anything but Law School"-Stipendiums (3. Oktober 2014)

Leicht verdientes Geld: 1.000 US-Dollar hat Louise Kelly kürzlich vom Chicagoer Anwalt Matthew Willens erhalten. Alles, was sie dafür tun musste, war, nicht Jura zu studieren. Das eigenwillige Stipendium hat Willens ins Leben gerufen, um ein Zeichen gegen die Flut junger Juristen zu setzen, die die Nachfrage am amerikanischen Rechtsmarkt weit übersteigt. mehr

Kurioses

US-Anwältin "photoshopt" sich neben Promis

Berufsverbot wegen irreführender Werbung

Screenshot der Homepage von Svitlana Sangary

Eine Rechtsanwältin in Los Angeles suggeriert auf ihrer Webseite, ihr Mandantenstamm setze sich hauptsächlich aus Berühmtheiten zusammen. Ob Barack Obama oder George Clooney: Svitlana Sungary zeigte sich auf diversen Bildern strahlend neben Größen der Filmszene, Politikern und Musikern. Nur echt ist keines der Bilder. Ein kreativer Werbetrick mit negativen Folgen. mehr

Kurioses

Anwaltswerbung in den USA - Teil 2

Verbrecherpaten, Konsolenkummer, Rosenkriege

Daniel Muessig Commercial (Bild: Screenshot Youtube)

Was gelungene Selbstvermarktung ausmacht, sehen amerikanische Anwälte etwas anders als ihre deutschen Kollegen. Den teils großartigen, teils grauenhaften Werbevideos hatten wir bereits im Februar einen Beitrag gewidmet. Hier folgen fünf weitere, unter anderem mit dabei: eine Kultfigur aus Breaking Bad und ihr reales Pendant, weinende Männer an Videokonsolen und Hasstiraden an die künftige Ex-Frau. mehr

Kurioses

Anwaltswerbung in den USA

Schweine, Explosionen, Vorschlaghämmer

Ryan "Hambo" Hamilton

Während Anwälte hierzulande in ihrer Werbung vor allem Kompetenz und Seriosität vermitteln wollen, gehen ihre Kollegen in den USA etwas beherzter zur Sache. Besonders bei "personal injury lawyers" ist Fernsehwerbung beliebt. Dabei heraus kommen Spots, die man witzig finden kann, peinlich oder auch brillant – aber bestimmt nicht langweilig. Fünf besonders herausstechende Exemplare stellen wir hier vor. mehr

Job & Karriere

Anwaltsmarkt USA

Ist nach der Krise vor der Krise?

Law firms nach der Krise

Amerikanische Top-Anwälte haben in den fetten Zeiten ihren Mandanten Stundensätze von bis zu eintausend US-Dollar in Rechnung gestellt. Zehn Jahre lang ging es immer nur bergauf mit den Gewinnen, bis mit der großen Rezession plötzlich auch die Wall Street Kanzleien starke Umsatzeinbußen hinnehmen mussten. Es sieht aus, als kämen die goldenen Jahre nicht mehr wieder. mehr

Seminar-Suche für Rechtsanwälte

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
Rechtsquiz zu den Brandstiftungsdelikten

Jetzt wird’s brenzlig! Bei vielen ist die Vorlesung Strafrecht BT sicher schon etwas länger her. Grund genug, hier noch einmal die wichtigsten Probleme rund um die Brandstiftungsdelikte zu behandeln. Wann ist ein Gebäude "in Brand gesetzt"? Wer ist ein "anderer Mensch" im Sinne des § 306b Abs. 2 Nr. 1 StGB? Und wie war das noch mal mit der teleologischen Reduktion des § 306a Abs. 1? Fackeln Sie nicht lange und testen Sie Ihr Wissen im Rechtsquiz zu den Brandstiftungsdelikten!

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren