Sportrechtrss

Nachrichten

Entwurf des Anti-Doping-Gesetzes verabschiedet

Dopern drohen bald Gefängnisstrafen

Dopende Spitzensportler müssen in Deutschland bald Haftstrafen fürchten. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Entwurf des Anti-Doping-Gesetzes verabschiedet. Auch das Selbstdoping und der Besitz von leistungssteigernden Mitteln sollen geahndet werden. mehr

Hintergründe

Olympisches Ringen

Der lange Weg der Bewerber bis zu den Spielen 2024

Olympische Tartanbahn (Symbolbild)

Hamburg und Berlin befinden sich derzeit im Wettstreit, wer sich für die Olympischen und Paralympischen Spiele im Jahr 2024 bewerben darf. Gerade werden die Bürger der Städte nach ihrer Meinung gefragt, am Wochenende finden zahlreiche Olympiaaktionen statt. Den langen Weg einer möglichen deutschen Bewerbung und wieso diese nach der jüngsten Reform des IOC wieder interessant ist, zeigt Jonas Leder. mehr

Hintergründe

Der FC Köln nach dem Platzsturm

"Den Zeitpunkt der Milde überschritten"

Eines der vom 1. FC Köln veröffentlichten Bilder vom Spiel 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach

Wie weit darf ein Fußball-Verein gehen, um sich von unliebsamen Teilen seiner Anhängerschaft zu distanzieren? Das hatten die Verantwortlichen des 1. FC Köln nach dem sog. Platzsturm von Mönchengladbach am vergangenen Wochenende zu klären - und ergriffen drastische Maßnahmen. Warum der Club den richtigen Weg gewählt hat, obwohl am Ende womöglich juristischer Ärger droht, erklärt Johannes Arnhold. mehr

Kanzleien & Unternehmen

von appen jens legal

WHU und SPONSORs gründen Sports Business Academy

Andreas Jens

Die Business School WHU Otto Beisheim School of Management und der Informationsdienstleister SPONSORs haben in Düsseldorf die "SPOAC Sports Business Academy by WHU" gegründet. SPONSORs wurde dabei von der auf Sportrecht spezialisierten Kanzlei von appen jens legal beraten. mehr

Nachrichten

Wendepunkt für die Sportgerichtsbarkeit?

OLG München erkennt CAS-Urteil im Fall Pechstein nicht an

Claudia Pechstein

Es ist ihr sechster Prozess, und erstmals hat Claudia Pechstein im Kampf gegen den Weltverband ISU einen Sieg errungen. Das OLG hat die Schiedsgerichtsvereinbarung der Eisschnelläuferin mit der ISU für unwirksam erklärt und die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofes CAS zu ihrer Sperre nicht anerkannt. Wenn das Urteil Bestand hat, könnte es die Sportgerichtsbarkeit grundlegend verändern. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Heuking Kühn Lüer Wojtek

HSV einigt sich mit Ex-Trainer Slomka

Andreas Walle

Die arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen mit dem im September 2014 entlassenen Trainer und Co-Trainer der Bundesligamannschaft des Hamburger Sport-Verein sind beigelegt. Heuking Kühn Lüer Wojtek hat den HSV in dem Streit beraten. mehr

Hintergründe

Lippenleser im Fußballstadion

Das geht Dich gar nichts an!

Pep Guardiola (r.) gibt Franck Ribéry Anweisungen, hier während des Spiels gegen Borussia Mönchengladbach

Bei Liveübertragungen von Sportveranstaltungen setzen Fernsehsender vermehrt Lippenleser ein. Sie sollen dem Zuschauer "übersetzen", was Spieler und Trainer auf und neben dem Platz sagen. Haben die Kicker denn gar keine Privatsphäre? Nicht in diesem Fall, meint Tim Bagger. Eine andere Frage ist aber, ob ein TV-Sender sich mit dem Einsatz der Lippenleser einen Gefallen tut. mehr

Hintergründe

Entwurf eines Anti-Doping-Gesetzes

Staatlich verbotene Leistungssteigerung

Radsportler

Maas und de Maizière sagen Dopern im Sport den Kampf an. Ihr Entwurf eines deutschen Anti-Doping-Gesetzes soll erstmals Sportler, die künstlich ihre Leistung steigern, auch strafrechtlich belangen. Die Regelung könnte mit den bestehenden Regelwerken der Sportverbände und Anti-Doping-Agenturen eher  konkurrieren, als sie zu ergänzen, meint Alexander Hettel. mehr

Hintergründe

Fußballerinnen gegen FIFA-Reglement

Diskriminierender Kunstrasen?

Nadine Angerer bei einem Freundschaftsspiel der Nationalmannschaft in Kanada

40 internationale Topspielerinnen, darunter die deutsche Weltfußballerin Nadine Angerer, haben Klage gegen die FIFA eingereicht. Sie wollen verhindern, dass  die Spiele der Frauenfußball-WM 2015 in Kanada auf Kunstrasen ausgetragen werden. Der sei nicht nur verletzungsträchtig, sondern gar diskriminierend. Alexander Hettel bezweifelt, dass Kunstrasen gegen Menschenrechte verstoßen kann.  mehr

Hintergründe

Ribérys Rücktritt aus der französischen Nationalelf

Franck ne va plus?

Franck Ribéry und Michel Platini

Lahm, Mertesacker und Klose haben es vorgemacht, Franck Ribéry macht es nach: Auch er will sich künftig auf Verein und Familie konzentrieren und der Nationalmannschaft den Rücken kehren. Der französische UEFA-Präsident Michael Platini zeigt sich wenig begeistert, und drohte am Wochenende mit rechtlichen Konsequenzen. Ein Säbelrasseln, das juristisch kaum vertretbar ist, findet Johannes Arnhold. mehr

Nachrichten

FIFA hält an Verbot fest

FC Barcelona darf keine Spieler verpflichten

Der katalonische Fußballclub ist mit seinem Einspruch gegen das im April verhängte Transferverbot gescheitert. Die zuständige Kommission des Weltverbands FIFA teilte die Entscheidung am Mittwoch mit. Das Verbot gilt für die kommenden beiden Wechselperioden. mehr

Nachrichten

CAS bestätigt Beiß-Sperre von Suárez

Trainieren erlaubt, Spielen nicht

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die viermonatige Sperre für Uruguays Fußball-Nationalspieler Luis Suárez nach dessen Beißattacke bei der WM bestätigt. Die Strafe stehe "grundsätzlich im Verhältnis zur begangenen Straftat", teilte der CAS am Donnerstag mit. mehr

Nachrichten

Nach Beiß-Attacke

Fifa weist Einspruch gegen Suárez-Sperre zurück

Die Fifa hat den Einspruch von Uruguays Fußball-Verband gegen die Sperre von Stürmerstar Luis Suárez zurückgewiesen. Wie der Weltverband am Donnerstag mitteilte, bestätigte die Berufungskommission die Entscheidung der Disziplinarkommission vom 25. Juni. mehr

Nachrichten

Suárez und die Beiß-Sperre

FIFA kann Fußballer empfindlich bestrafen

Giorgio Chiellini und Luis Suárez

Der Fall Suárez erregt die Fußball-Welt. Die erneute Beißattacke des Stürmers aus Uruguay bei der WM in Brasilien beschäftigt auch die Disziplinarkommission der FIFA. Sie könnte ihn für diese und sogar für die nächste WM sperren, auch ein Ausschluss von Spielen der Premier oder Champions League ist möglich. Doch Suárez könnte versuchen, die Strafe möglichst lang hinauszuzögern. mehr

Hintergründe

LTO-Quiz zu Fußball und Recht

FIFA, Phantomtore und grobe Fouls

Public Viewing

Alle sind im Fußballfieber! Grund genug, einmal die rechtlichen Aspekte beim Fußball zu betrachten. Welche Regelungen gelten beim Public Viewing? Wie kann ein Metzger seine Grill-Würstchen zur Weltmeisterschaft nennen, ohne Probleme mit den FIFA-Anwälten zu bekommen? Und muss ein Fußballspieler für eine Blutgrätsche Schadensersatz und Schmerzensgeld zahlen? Testen Sie Ihr Wissen im neuen LTO-Rechtsquiz! mehr

Sportrecht – seine Aufgaben, Inhalte, Rechtsgrundlagen und Ursprünge

Das Sportrecht ist zweigeteilt und umfasst einmal das staatliche Recht, das den Sportler und den Sport betrifft, und zum anderen auch das durch im Sport tätige Organisationen selbst gesetzte Recht. Auf staatlicher Ebene ist das Sportrecht die Schnittmenge aus zahlreichen Rechtsgebieten, zu denen im Bereich des öffentlichen Rechts unter anderem das Baurecht, das Sportförderungsrecht, das Sozialrecht, das Steuerrecht, das Nachbarrecht und Europarecht gehören. Im Bereich des Zivilrechts finden sich den Sport betreffende Normen unter anderem im Gesellschaftsrecht, im Arbeitsrecht, im Vereinsrecht, im Wirtschaftsrecht, im Vertragsrecht und im Schadensrecht, aber auch im Strafgesetzbuch (StGB), wenn es beispielsweise um Strafrechtsverstöße wie Körperverletzung oder Betrug geht. Das selbst gesetzte Recht des Sports ist das von Verbänden und Vereinen autonom entwickelte Sportrecht, nämlich Verbandsrecht und Vereinsrecht. Über Satzungen und Regelwerke organisieren Sportvereine und Sportverbände die Rechte und Pflichten ihrer Mitglieder sowie die Inhalte der Verbandsarbeit und Vereinsarbeit.

Sportrecht: Im Zentrum steht der Fußballsport

Schon im Altertum entwickelte sich der Sport unter Wettkampfbedingungen und gipfelte in den Olympischen Spielen. Während er im Mittelalter in den Hintergrund rückte, erlebte er in Zeiten der industriellen Revolution eine Renaissance, die einherging mit der Entwicklung und Gestaltung erster Sportvereine, die Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden und bei denen es sich zumeist um patriotisch ausgerichtete Vereine für Turn- und Leibesübungen handelte. Im Fokus des Sportrechts und der Entwicklung von Sportverbänden standen und stehen in Deutschland vor allem Fußballvereine und Fußballverbände. So wurde der Deutsche Fußballbund (DFB) am 28. Januar 1900 in Leipzig gegründet.

Rechtsquiz zum Bereicherungsrecht

Es gilt als eines der kompliziertesten Gebiete im BGB: Das Bereicherungsrecht. Welche Kondiktionsarten kennen Sie? Wie lautet die gängige Definition für "Leistung"? Was kann überhaupt Gegenstand einer Bereicherung sein? Wann ist jemand entreichert? Und wie war das noch mal mit der Schwarzarbeit? Testen Sie Ihr Wissen im neuen LTO-Quiz zu § 812 und Co!

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren