Heinisch spitzt die Feder

Italienisches Rechtsverständnis

von Philipp HeinischVistenkarte

03.03.2013

Europa blickt nach der Wahl schockiert nach Italien. Silvio Berlusconi hat ja nicht nur eine 50 Jahre jüngere Freundin, sondern auch ein bemerkenswertes Verhältnis zur Justiz. Findet auch Karikaturist Philipp Heinisch.

 

Mehr von Philipp Heinisch unter www.kunstundjustiz.de.

Artikel kommentierenDruckenSendenZitieren
Zitiervorschlag

Philipp Heinisch, Heinisch spitzt die Feder: Italienisches Rechtsverständnis. In: Legal Tribune ONLINE, 03.03.2013, http://www.lto.de/persistent/a_id/8256/ (abgerufen am 26.07.2014)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
Neuer Kommentar
Wollen Sie mit Visitenkarte kommentieren? Hier klicken und einloggen *

Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren
Rechtsquiz zu skurrilen deutschen Gesetzen und Verordnungen

Wer hat's erfunden – EU, Bund, Land oder Kommune? Aus wessen Feder stammen die Regelungen über Feldgeschworene und den Westlichen Maiswurzelbohrer? Wer hat definiert, was Käse und was Kölsch ist? Testen Sie Ihr Wissen fernab von BGB, VwVfG und StGB! Sie werden staunen, wie häufig es nicht die EU war, die ja gerne immer als Erste verdächtigt wird, wenn es besonders skurril wird.

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren