LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

VG Koblenz zu Betriebsuntersagung: Keine Zulass­ung für "Feier­wehr"­-Auto

27.07.2015

Ausrangierte Feuerwehrautos können von Privaten erworben werden. Für die Zulassung müssen aber Blaulicht und Reflektoren abgebaut werden. Das gilt auch für ein "Feierwehr"-Auto.

Das Verwaltungsgericht (VG) Koblenz hat den gegen eine Betriebsuntersagung gerichteten Eilantrag eines Kraftfahrzeughalters abgelehnt (Beschl. v. 21.06.2015, Az. 5 L 599/15.KO). Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein ehemaliges Feuerwehrfahrzeug, das mit entsprechender Beschriftung sowie Rundumleuchten, Signalanlage und Durchsagelautsprecher ausgestattet ist.

Der Antragsteller hatte an dem Fahrzeug gelbe reflektierende Streifen angebracht und die Beschriftung unter anderem in "Feierwehr" abgeändert. Nach vorheriger Begutachtung des Fahrzeugs durch den TÜV wurde dem Halter der Betrieb des Fahrzeugs mit sofortiger Wirkung untersagt. Der weitere Betrieb setze voraus, dass die Blaulicht- und Sirenenanlage demontiert sowie die gelben Streifen und Schriftzüge wie z.B. "Feierwehr" entfernt werden.

Dagegen ist der Fahrzeughalter mit einem Eilantrag beim VG Koblenz vorgegangen. Er habe das Fahrzeug als Pkw gekauft und wolle es auch als solchen einsetzen. Er sei wegen seiner familiären Situation dringend auf die Nutzung des Fahrzeugs angewiesen.

Falsche Wahrnehmung aufgrund der Ausstattung

Die Betriebsuntersagung, so die Koblenzer Richter, sei jedoch zu Recht ausgesprochen worden. Das Fahrzeug sei in seinem derzeitigen Zustand nicht vorschriftsmäßig im Sinne der Straßenverkehrszulassungsordnung. Danach sei unter anderem die Ausrüstung eines Fahrzeugs mit Blaulicht, Einsatzhorn und reflektierenden Streifen bestimmten Institutionen, insbesondere den Einsatz- und Kommandofahrzeugen der Feuerwehren, vorbehalten.

Aufgrund seiner Ausstattung werde das Fahrzeug im Verkehr als Einsatzfahrzeug der Feuerwehr wahrgenommen. Dies sei bei einem Privatfahrzeug nicht zulässig. Auch die familiäre Situation des Antragstellers rechtfertige keine andere Entscheidung. Vielmehr habe er es selbst in der Hand, durch einen Rückbau der beanstandeten Ausstattung das Fahrzeug in einen vorschriftsmäßigen Zustand zu versetzen.

acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

VG Koblenz zu Betriebsuntersagung: Keine Zulassung für "Feierwehr"-Auto . In: Legal Tribune Online, 27.07.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/16383/ (abgerufen am: 26.04.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Rechts­an­wäl­te w/m/d Im­mo­bi­li­en­recht | Real Es­ta­te

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Stutt­gart

Rechts­re­fe­ren­dar (m/w/di­vers) bei Le­gal and Com­p­li­an­ce / deut­sch­land­weit

Siemens, Mün­chen und 2 wei­te­re

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) für den Be­reich Sa­nie­rungs­be­ra­tung & In­sol­venz­ver­wal­tung

BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN, Ham­burg

Rechts­re­fe­ren­dar (m/w/d)

Statkraft Germany GmbH, Düs­sel­dorf

Syn­di­kus­rechts­an­walt / Voll­ju­rist (m/w/d)

Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich Im­mo­bi­li­en­recht

BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich Zi­vil­pro­zess­füh­rung

Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Team As­si­s­tant (m/w/di­vers) für den Be­reich IT- und Da­ten­schutz­recht

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Ham­burg

Voll­ju­ris­tin­nen / Voll­ju­ris­ten als Re­fe­ren­tin­nen / Re­fe­ren­ten (m/w/d)

Bundesamt für Güterverkehr (BAG), Köln

Neueste Stellenangebote
JU­NIOR­EX­PER­TE (M/W/D) SCHA­DEN­BE­AR­BEI­TUNG
Rechts­an­walts / No­tar­fach­an­ge­s­tell­te(r) (m/w/d)
Re­dak­ti­on­sas­sis­tenz (all gen­der) in Teil­zeit (30 Std. p.W.) El­tern­zeit­ver­t­re­tung (be­fris­tet auf zwei Jah­re)
Voll­ju­ris­tin­nen / Voll­ju­ris­ten als Re­fe­ren­tin­nen / Re­fe­ren­ten (m/w/d)
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­te (w/m/d)
Voll­ju­rist / Syn­di­kus­rechts­an­walt für das Res­sort Ju­ris­ti­sche Zen­tra­le (m/w/d)
Voll­ju­rist / Rechts­an­walt (m/w/d)