OVG Rheinland-Pfalz: Keine Solarzellen auf denkmalgeschütztem Haus

12.09.2011

Einem Hauseigentümer darf die denkmalschutzrechtliche Genehmigung zur Installation einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes mit der Begründung verwehrt werden, dadurch würde die prägende Funktion für das historische Ortsbild beeinträchtigt. Dies geht aus einem Beschluss des OVG Rheinland-Pfalz hervor. 

Die Richter des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Rheinland-Pfalz bestätigten damit die Entscheidung der Denkmalschutzbehörde. Eine denkmalschutzrechtliche Genehmigung kann demnach versagt werden, wenn die bei der Entscheidung zu berücksichtigenden Gemeinwohlinteressen oder privaten Belange des Klägers nicht als so gewichtig angesehen werden können, dass sie die Belange des Denkmalschutzes überwiegen (Beschl. v. 16.8.2011, Az. 8 A 10590/11).

Der Denkmalschutz habe hier Vorrang vor Interessen des Allgemeinwohls. Zwar sei in Art. 20a des Grundgesetzes der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen normiert; dies gebe dem Eigentümer aber nicht das Recht, gerade auf seinem Hausdach eine Solaranlage zu installieren.

Auch der Einwand des Eigentümers, er wolle mit der Fotovoltaikanlage Erlöse erzielen, und die Versagung der Genehmigung verletze sein Recht am Eigentum, fand bei den Richtern kein Gehör. Sie verweisen diesbezüglich auf die Sozialbindung des Eigentums. Ihretwegen müsse es der Eigentümer hinnehmen, wenn ihm eine möglicherweise rentablere Nutzung seines Grundstücks wegen der Schutzwürdigkeit des Denkmals verwehrt wird.

Das Gericht wies darauf hin, dass bei der Beurteilung, unter welchen Gesichtspunkten die Denkmalwürdigkeit eines Objektes angenommen werden kann, diese kategorienadäquat erfolgen müsse, das heißt sie sich an der für das Schutzgut maßgeblichen denkmalrechtlichen Bedeutungskategorie zu orientieren hat. Im hier entschiedenen Fall habe die Behörde die Schutzwürdigkeit des Hauses des Klägers zu Recht aus städtebaulichen Gründen abgeleitet, insbesondere aus seiner ortsbildprägenden Funktion.

age/LTO-Redaktion

Mehr auf LTO.de:

VG Berlin: Solaranlage trotz Denkmalschutzes möglich

VG Arnsberg: Klage gegen Moscheebau abgewiesen

VGH Baden-Württemberg: Eilbeschluss gegen Aussegnungshalle

Zitiervorschlag

OVG Rheinland-Pfalz: Keine Solarzellen auf denkmalgeschütztem Haus . In: Legal Tribune Online, 12.09.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/4268/ (abgerufen am: 18.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen