OVG Bremen: Fehlerhafte Ausschreibung bremst Oberbürgermeisterwahl nicht

von eso/LTO-Redaktion

04.11.2010

Eine fehlerhafte Ausschreibung der Stelle des Oberbürgermeisters verletzt keine Rechtsposition eines Stadtverordneten, die in einem Kommunalverfassungsstreit geltend gemacht werden könnte. Dies entschied nun das OVG Bremen.

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Bremen hatte am Mittwoch in einem Eilrechtsschutzverfahren eines Stadtverordneten aus Bremerhaven zu entscheiden, der der dreiköpfigen Gruppe "Bürger in Wut" angehört. Der Stadtverordnete hatte versucht, die für Donnerstag vorgesehene Wahl des Oberbürgermeisters per einstweiliger Anordnung untersagen zu lassen, da die Stelle nicht ordnungsgemäß ausgeschrieben worden sei.

Das OVG Bremen entschied nun per Beschluss, dass es den Stadtverordneten unbenommen bleibt, einen eigenen Kandidaten vorzuschlagen. Daher komme es nicht darauf an, ob die Ausschreibung tatsächlich fehlerhaft erfolgt sei. Denn es fehle bereits an einer möglichen Verletzung organschaftlicher Rechte des Stadtverordneten (OVG Bremen, Beschl. v. 03.11.2010, 1 B 279/10).

 

Zitiervorschlag

eso/LTO-Redaktion, OVG Bremen: Fehlerhafte Ausschreibung bremst Oberbürgermeisterwahl nicht . In: Legal Tribune Online, 04.11.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/1863/ (abgerufen am: 25.03.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Öffentliches Recht und Verwaltungsrecht
Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter und Re­fe­ren­da­re (m/w/div.) für den Be­reich Öf­f­ent­li­ches Recht

Oppenhoff & Partner, Köln

Rechts­an­wäl­te (m/w/x) im Be­reich En­er­gie & In­fra­struk­tur

CLIFFORD CHANCE Germany, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Görg, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht, ins­be­son­de­re im Ver­ga­be­recht

Görg, Frank­furt/M.

Ju­ra Prak­ti­kum / Prak­ti­kan­ten­pro­gramm (m/w/d)

GSK Stockmann, Ber­lin

Kar­rie­re als Ju­rist (m/w/d) bun­des­weit

Bundeswehr,

Re­fe­ren­dar (An­walts-/Wahl­sta­ti­on) (m/w/d) öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Pro­jects & Pu­b­lic Sec­tor, ins­be­son­de­re für öf­f­ent­li­ches Pla­nungs-, Bau- und Um­welt­recht

GSK Stockmann, Mün­chen

Voll­ju­rist*in (m/w/div)

Deutsche Rentenversicherung Bund, Bran­den­burg an der Ha­vel

Neueste Stellenangebote
Lei­ter Recht und Or­ga­ni­sa­ti­on (m/w/d)
Rechts­an­wäl­tin / Rechts­an­walt (m/w/d) Schwer­punkt Um­welt­recht
Voll­ju­rist*in (m/w/div)
Mit­ar­bei­ter (m/w/d) als Lei­tung Recht
Rechts­re­fe­ren­dar in der Wahl­sta­ti­on (w/m/d)
In­ge­nieur / Na­tur­wis­sen­schaft­ler (w/m/d)
Voll­ju­rist / Syn­di­kus­an­walt (m/w) Ver­trags und Ver­ga­be­recht