Schleswig-Holstein: Bildungsministerium untersagt Handy-Melder an Schulen

04.02.2013

Schulen in Schleswig-Holstein dürfen keine Handy-Detektoren verwenden, um elektronische Schummeleien bei Klassenarbeiten zu unterbinden. Es gebe keine Rechtsgrundlage dafür, heißt es in der Antwort des Bildungsministeriums auf eine Kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten Sven Krumbeck von den Piraten.

Ein Preetzer Gymnasium hatte technisch aufgerüstet, um Schüler daran zu hindern Handys und Smartphones während Prüfungen zu nutzen. In Klassenzimmern und im Toilettentrakt wurden Peilsender aufgestellt. So sollten schummelnde Schüler die unbemerkte Nutzung der elektronischen "Hilfsmittel" unmöglich gemacht werden.

Das schleswig-holsteinische Bildungsministerium hat diese Praxis nun untersagt. Die Schule sei aufgefordert worden, die Geräte nicht mehr zu verwenden, sagte Ministeriumssprecher Thomas Schunk am Montag. Er gehe davon aus, dass sich die Schule daran halte. Die Kieler Nachrichten hatten am Montag über die Ministeriumsentscheidung berichtet.

dpa/mbr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Schleswig-Holstein: Bildungsministerium untersagt Handy-Melder an Schulen . In: Legal Tribune Online, 04.02.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/8094/ (abgerufen am: 01.03.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen