BVerwG zur Genehmigung von Windrädern: Artenschutz muss im Außenbereich berücksichtigt werden

28.06.2013

Ob ein Vorhaben im Außenbereich bauplanungsrechtlich zulässig ist, richtet sich auch nach dem Artenschutz, entschieden die Leipziger Verwaltungsrichter. In dem Verfahren ging es die Genehmigung von zwei Windenergieanlagen.

Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) stellte klar, dass das artenschutzrechtliche Tötungs- und Verletzungsverbot ein Belang des Naturschutzes im Sinne des § 35 Abs. 3 S. 1 Nr. 5 Baugesetzbuch (BauGB) ist. Wenn ein Vorhaben gegen ein artenschutzrechtliches Verbot verstößt und dies nicht durch eine Ausnahme oder eine Befreiung behoben werden kann, ist das Vorhaben bauplanungsrechtlich unzulässig. Diesem stehen dann nämlich öffentliche Belange i.S.d. § 35 Abs. 3 S. 1 Nr. 5 BauGB entgegen. Im Vorbescheidsverfahren für die Windkraftanlagen sei dies nicht geprüft worden (Urt. v. 27.06.2013, Az. 4 C 1.12).

Das klagende Unternehmen, dass über einen Bauvorbescheid verfügte, wollte eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung für zwei Windenergieanlagen im Außenbereich. Der beklagte Landkreis hatte dies mit der Begründung abgelehnt, dass das Vorhaben gegen das artenschutzrechtliche Tötungsverbot (§ 44 Abs. 1 Nr. 1 Bundesnaturschutzgesetz) verstoße.

tko/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

BVerwG zur Genehmigung von Windrädern: Artenschutz muss im Außenbereich berücksichtigt werden . In: Legal Tribune Online, 28.06.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/9029/ (abgerufen am: 19.02.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Verwaltungsrecht und Bau- und Architektenrecht
Rechts­an­walt (w/m/d) Bau-, Pla­nungs- und Um­welt­recht

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Es­sen

Rechts­an­wäl­te (m/w/d)

Stein & Partner Rechtsanwälte mbB, Aa­chen

Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt (m/w/d) mit dem Schwer­punkt Öf­f­ent­li­ches Bau- und Pla­nungs­recht

Wolter Hoppenberg, Müns­ter

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Pro­jects & Pu­b­lic Sec­tor, ins­be­son­de­re für öf­f­ent­li­ches Pla­nungs-, Bau- und Um­welt­recht,

GSK Stockmann, Mün­chen

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Pri­va­tes Bau­recht / Im­mo­bi­li­en­recht

Bornheim und Partner, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w/d) Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht (Schwer­punkt Um­welt, Pla­nung und Re­gu­lie­rung)

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w/d) Bau- und Ver­ga­be­recht

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Es­sen

Rechts­an­walt (m/w/d) für den Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht, mit Be­ruf­s­er­fah­rung

Bird & Bird LLP, Mün­chen

Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) Um­welt, Pla­nung, Re­gu­lie­rung

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Düs­sel­dorf

Neueste Stellenangebote
2 As­sis­ten­ten/Se­k­re­tä­re/Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­te (m/w/d)
Rechts­re­fe­ren­dar (w/m) Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht
Voll­ju­rist (m/w/d)
Rechts­an­walt (m/w/d) mit den Schwer­punk­ten IT und Da­ten­schutz­recht und Ur­he­be­rund Wett­be­werbs­rech­t 
Rechts­an­walt / Voll­ju­rist (m/w/d) Ver­trags und Im­mo­bi­li­en­recht
Rechts­re­fe­ren­dar (w/m/d) in Teil­zeit, be­fris­tet
Sach­be­ar­bei­ter (m/w/d) im Be­reich Recht­s­an­ge­le­gen­hei­ten Ver­ga­be und Ver­trags­ma­na­ge­ment