LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

BGH zu Rauchmeldern in Wohnungseigentümergemeinschaften: Ein­heit­liche Anschaf­fung und War­tung zulässig

07.12.2018

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft kann beschließen, dass Rauchmelder einheitlich angeschafft und gewartet werden sollen. Auch Mitglieder, die bereits selbst für Rauchmelder gesorgt haben, müssen sich dem beugen, so der BGH.

Die Wohnungseigentümer können den einheitlichen Einbau von Rauchwarnmeldern und deren einheitliche Wartung in allen Wohnungen beschließen. Das Interesse derjenigen Eigentümer, die selbst für Rauchmelder in ihrer Wohnung sorgen und deshalb von einem solchen Beschluss ausgenommen werden wollen, ist in der Regel nicht maßgeblich. Denn grundsätzlich überwiegt das Interesse der Wohnungsgemeinschaft an einem hohen Maß an Gebäudesicherheit, urteilte der Bundesgerichtshof (BGH) am Freitag (Urt. v. 07.12.2018, Az. V ZR 273/17).

Geklagt hatten Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Die Eigentümergemeinschaft beschloss 2015 die Installation sowie die Wartung und Kontrolle von Rauchwarnmeldern für sämtliche Wohnungen durch eine Fachfirma. Einige Eigentümer hatten aber bereits im Vorfeld Rauchmelder in ihren Wohnungen installiert und wollten von dem Beschluss ausgenommen werden. Mit diesem Anliegen scheiterten sie jedoch in den Vorinstanzen und nun auch vor dem BGH in Karlsruhe.

Der Beschluss sei nicht zu beanstanden, so die Karlsruher Richter. Den Einbau und die Wartung von Rauchwarnmeldern für das gesamte Gebäude "in eine Hand" zu legen, gewährleiste ein hohes Maß an Sicherheit. Durch die einheitliche Anschaffung und die einheitliche Regelung der Wartung und Kontrolle könne die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer sicherstellen, dass die Rauchwarnmelder allen DIN-Normen entsprechen und durch qualifiziertes Fachpersonal installiert und gewartet werden. Individuelle Lösungen würden insbesondere in größeren WEG dagegen zu Unübersichtlichkeit und letztlich auch zu Risiken für die Gebäudesicherheit führen, begründete der BGH seine Entscheidung.

Dieses Sicherheitsinteresse überwiege das Interesse der Eigentümer, die eine individuelle Anschaffung und Wartung begehren, resümierten die Richter. Ähnlich hat der BGH bereits im Fall von Mietwohnungen entschieden. Auch dort überwiege das Interesse des Vermieters an einer einheitlichen Lösung.

tik/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

BGH zu Rauchmeldern in Wohnungseigentümergemeinschaften: Einheitliche Anschaffung und Wartung zulässig . In: Legal Tribune Online, 07.12.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/32599/ (abgerufen am: 22.04.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Zivil- und Zivilverfahrensrecht
Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Ver­triebs­recht

Noerr LLP, Ham­burg

Voll­ju­ris­ten (m/w/d) Li­ti­ga­ti­on

PERCONEX, Düs­sel­dorf und 2 wei­te­re

wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w/x) im Be­reich Health­ca­re

CLIFFORD CHANCE Germany, Düs­sel­dorf

Syn­di­kus­an­walt (m/w/d)

B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH, Bonn

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) im Be­reich Zi­vil- u. Zi­vil­ver­fah­rens­recht

Zipper & Partner, Schwet­zin­gen

Rechts­an­walt (m/w/di­vers) im Be­reich Cor­po­ra­te / Mer­gers & Ac­qui­si­ti­ons (M&A)

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln

JU­RIS­TEN (M/W/D) INS­BE­SON­DE­RE MIT IN­TER­ES­SE AM ALL­GE­MEI­NEN ZI­VIL­RECHT, TK-RECHT, IT-RECHT, LE­GAL TECH ODER DA­TEN­SCHUTZ­RECHT

CLARIUS.LEGAL RECHTSANWALTSAKTIENGESELLSCHAFT, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w/di­vers) für den Be­reich Zi­vil­pro­zess und Schieds­ge­richts­bar­keit (Li­ti­ga­ti­on)

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt / Voll­ju­rist (m/w/d) für das Pro­dukt­ma­na­ge­ment Fa­ch­in­for­ma­tio­nen Zi­vil­recht

Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth

Neueste Stellenangebote
Claim­ma­na­ger (m/w/d) Pro­jekt­con­trol­ling
Con­tract Ma­na­ger (m/w)
Re­fe­rent (m/w/d) Ver­trags­ma­na­ge­ment im Ver­kehrs­ver­bund
Fach­kräf­te (w/m/d) für das Auf­ga­ben­ge­biet SGB XII
Le­gal As­si­s­tant (m/w/d)
Con­tract Ma­na­ger PartTi­me
Re­fe­rent Recht (gn)