Cum-Ex-Geschäfte: Pro­zess gegen Ex-Fresh­fields-Anwalt startet im Sep­tember

25.05.2023

Ein ehemaliger Partner der Wirtschaftskanzlei Freshfields muss sich ab dem 9. September vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Ihm wird schwere Steuerhinterziehung vorgeworfen.

Im Steuerskandal um Cum-Ex-Aktiengeschäfte muss sich ein früherer hochrangiger Rechtsanwalt von Freshfields Bruckhaus Deringer ab September vor Gericht verantworten. Die Hauptverhandlung am Landgericht Frankfurt wegen des Vorwurfs der schweren Steuerhinterziehung soll am 9. September beginnen, wie ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag bestätigte.

In dem Prozess gehe es erstmals um die strafrechtliche Verantwortung eines Beraters bei Cum-Ex-Geschäften, erläuterte die Behörde. Dem Steuerrechtler werde vorgeworfen, mit Gutachten den Anschein der Rechtmäßigkeit der Geschäfte erweckt zu haben. Es seien zunächst 28 Verhandlungstage angesetzt. Zuvor hatte das Handelsblatt darüber berichtet. Der frühere Freshfields-Partner will sich demnach zu den Vorwürfen nicht äußern.

Der Anwalt beriet die Maple Bank, die Cum-Ex-Geschäfte in großem Stil betrieben und damit laut Ermittlern einen Steuerschaden von rund 388 Millionen Euro verursacht hatte. Im vergangenen November wurden bereits vier frühere Maple-Banker, darunter der ehemalige Deutschland-Chef, zu teils langen Haftstrafen verurteilt. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig.

Das Verfahren gegen den früheren Freshfields-Steuerrechtler, der sich auch damals zu den Vorwürfen nicht äußerte, war abgetrennt worden. Neben ihm sollen nun zwei weitere Maple-Banker auf die Anklagebank kommen.

dpa/sts/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Cum-Ex-Geschäfte: Prozess gegen Ex-Freshfields-Anwalt startet im September . In: Legal Tribune Online, 25.05.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/51857/ (abgerufen am: 03.06.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag