LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Noerr / Inhouse DFL: DFL und Kar­tellamt einigen sich über Bun­des­liga-Rechte

14.04.2016

Das BKartA und die DFL Deutsche Fußball Liga haben sich auf ein neues Ausschreibungsverfahren für die Bundesliga-Medienrechte ab der Saison 2017/18 geeinigt. Noerr war in dem Kartellamtsverfahren für DFL und Ligaverband tätig.

Kathrin Westermann

Die DFL Deutsche Fußball Liga will noch vor Beginn der Europameisterschaft im Juni dieses Jahres die audiovisuellen Medienrechte für die Spielzeiten 2017/18 bis 2020/21 vergeben. Das entsprechende Vermarktungsmodell wurde am 11. April vom Bundeskartellamt (BKartA) genehmigt.

Für die Billigung des Vermarktungsmodells waren Verpflichtungszusagen der DFL entscheidend, die einen transparenten und diskriminierungsfreien Vergabeprozess vorsehen. Das BKartA hat zudem die von DFL und Ligaverband entwickelte neue Paketstruktur zur Vermarktung von Rechten zur Live-Übertragung und zur frei empfangbaren Highlight-Berichterstattung genehmigt.

Vorbehalte hatte die Behörde zunächst wegen des in der Vergangenheit möglichen Erwerbs aller Live-Rechte durch einen einzigen Bieter. Dem wird nun mit der Einführung eines Alleinerwerbsverbots ("No Single Buyer Rule") abgeholfen. Falls ein einziger Anbieter sämtliche Live-Rechte der Bundesliga erwerben sollte, wird zusätzlich ein sogenanntes Over-the-Top-Paket (OTT-Paket) angeboten. Dieses beinhaltet drei Live-Spiele pro Spieltag (eines am Samstag, zwei am Sonntag) für die Verbreitungswege Web-TV und Mobile.

Das Vermarktungsmodell sieht außerdem – anders als noch vor vier Jahren – vor, dass die Erwerber die Medienrechte über sämtliche Verbreitungswege nutzen können und keine gesonderten Pakete für unterschiedliche Technologien (Kabel/IPTV, Satellit, Terrestrik, Web-TV, Mobile TV) ausgeschrieben werden.

Ein Team der Kanzlei Noerr um die Berliner Partnerin Dr. Kathrin Westermann hat DFL und Ligaverband in dem Verfahren beraten und dabei mit dem Direktor Audiovisuelle Rechte der DFL, Dr. Holger Blask, und seinem Team zusammengearbeitet. Noerr hat DFL und Ligaverband bereits im vorangehenden Kartellamtsverfahren für die Bundesligarechte ab der Saison 2013/14 begleitet.

Beteiligte Personen

Noerr für DFL Deutsche Fußball Liga GmbH/Ligaverband e.V.:

Dr. Kathrin Westermann, Federführung, Kartellrecht, Partnerin, Berlin

Dr. Michael Bergmann, Kartellrecht, Berlin

Pascal Schumacher, Kartellrecht, Berlin

 

Inhouse DFL:

Dr. Holger Blask, Direktor Audiovisuelle Rechte

Christian Frodl

Beteiligte Kanzleien

Quelle: ah/LTO-Redaktion mit Material von Noerr

Zitiervorschlag

Noerr / Inhouse DFL: DFL und Kartellamt einigen sich über Bundesliga-Rechte . In: Legal Tribune Online, 14.04.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/19076/ (abgerufen am: 20.09.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag