LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

MHBK Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen: Münchner "Abendzeitung" stellt Insolvenzantrag

05.03.2014

Die traditionsreiche Münchner Abendzeitung ist zahlungsunfähig. Die Eigentümer des Boulevardblatts haben beim AG München heute Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Axel W. Bierbach von MHB Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen bestellt.

Die Verluste hatten sich nach Verlagsangaben seit 2001 auf etwa 70 Millionen Euro summiert. Das Jahr 2013 endete mit einem Verlust von zehn Millionen. Da keine Besserung in Aussicht sei, hätten sich die Eigentümer des Hauses, die Familie Friedmann, nicht mehr in der Lage gesehen, weitere Mittel zur Verfügung zu stellen, teilte der Verlag am Mittwoch in München mit.

Im Insolvenzverfahren soll nun ein Investor gefunden werden. Das weitere Erscheinen der Abendzeitung sei gesichert, heißt es weiter. 

Als vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Amtsgericht (AG) München Axel W. Bierbach von MHBK Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen eingesetzt. Er gilt als Spezialist für Insolvenzen von Betrieben mit laufendem Geschäftsbetrieb und deren Fortführung in der Insolvenz sowie anschließendem Verkauf oder Plansanierung.

Beteiligte Personen

MHBK Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen für Die Abendzeitung GmbH & Co. KG

Axel W. Bierbach, vorläufiger Insolvenzverwalter

Quelle: Süddeutsche Zeitung, LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

MHBK Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen: Münchner "Abendzeitung" stellt Insolvenzantrag . In: Legal Tribune Online, 05.03.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/11240/ (abgerufen am: 09.05.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag