Dentons | Görg | KPMG Law: Copen­hagen Stu­dios über­nimmt Lala Berlin nach Insol­venz

12.12.2023

Die Zukunft von Lala Berlin ist geklärt. Copenhagen Studios, selbst wiederum Teil der S.Oliver-Gruppe, kauft das Modelabel.

Nach wirtschaftlicher Schieflage musste Lala Berlin im August dieses Jahres Insolvenz anmelden. Schon bevor das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet wurde, hatte das 2004 von Leyla Piedayesh gegründete Unternehmen Möglichkeiten für eine Übernahme ausgelotet. Copenhagen Studios konnte im späteren Auswahlprozess überzeugen, die Gläubigerversammlung hat dem Verkauf bereits zugestimmt. 

Die Übernahme erfolgt durch eine Tochtergesellschaft von Copenhagen Studios. Hinter dem Münsteraner Unternehmen, das seit 2021 zu S.Oliver gehört, stehen Johannes und Julian Rellecke. Das Duo hatte zuvor schon das Modelabel Liebeskind gegründet. 

Lala Berlin tritt künftig als Lala Forever auf und soll sich verstärkt auf den Verkauf von Signature-Kreationen konzentrieren. Zudem will man das Lizenzgeschäft stärken. Piedayesh bleibt im Unternehmen und wird weiterhin als Kreativchefin tätig sein. 

Kanzleien & Köpfe

Torsten MartiniStefan KimmelProf. Dr. Torsten Martini, Partner bei Görg, wurde mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg zum Insolvenzverwalter bestellt. Er begleitete den Verkaufsprozess und wurde dabei von der Kanzlei Dentons unterstützt. 

Carina Küffen von Saxenhammer steuerte M&A-Beratung bei. Leyla Piedayesh ließ sich zu den Verhandlungen mit dem Insolvenzverwalter sowie dem Investor von KPMG Law beraten. Die Federführung lag bei Stefan Kimmel. 

Dirk SchoeneRebekka Hye-KnudsenDentons war für Lala Berlin mit einem Team um Dirk Schoene schon im Vorfeld des Insolvenzantrags tätig und hat das Unternehmen auch im weiteren Verlauf beraten.

Der Verkaufsprozess wurde unter der Federführung von Dr. Rebekka Hye-Knudsen fortgesetzt, wobei mit mehreren nationalen und internationalen Investoren Vertragsverhandlungen geführt wurden.

Auf Seiten von Copenhagen Studios war nach LTO-Informationen der Hamburger Anwalt Hinrich Ranck rechtsberatend tätig. 

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

Dentons für die Lala Berlin GmbH:

Dirk Schoene (Partner, Gesamtfederführung, Restrukturierung, Berlin)

Yasmin Mohammadi (Senior Associate, Restrukturierung, Berlin)

Max Bünger (Assistant, Restrukturierung, Berlin)

Dr. Rebekka Hye-Knudsen (Partnerin, Federführung Corporate/M&A, Berlin)

Matthieu Emonet (Senior Associate, M&A, Berlin)

Dr. Markus Diepold (Partner, Arbeitsrecht, Berlin)

Isabelle Puhl (Counsel, Arbeitsrecht, Berlin)

Minh Riemann (Counsel, Arbeitsrecht, Berlin)

Adrian Sempf (Associate, Arbeitsrecht, Berlin)

 

KPMG Law für Leyla Piedayesh:

Stefan Kimmel (Partner, Federführung)

Dr. Stefan Middendorf (Partner, Arbeitsrecht)

Tamara Granzow (Managerin)

Zitiervorschlag

Dentons | Görg | KPMG Law: Copenhagen Studios übernimmt Lala Berlin nach Insolvenz . In: Legal Tribune Online, 12.12.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/53396/ (abgerufen am: 19.04.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen