EY Law: Part­nerin von Jones Day ver­stärkt M&A-Praxis

08.09.2022

Kerstin Henrich gehört seit Anfang September der M&A-Praxis von EY Law an und berät am Standort Düsseldorf. Zuvor war sie Partnerin bei Jones Day.

Das Düsseldorfer Team von EY Law hat zum 1. September Verstärkung auf Partnerebene erhalten. Dr. Kerstin Henrich übernahm die Leitung des Bereichs Energy Transaction/M&A. Vor ihrem Wechsel war sie für Jones Day, ebenfalls als Partnerin, tätig. Die Zahl der Partnerinnen und Partner in der Düsseldorfer Niederlassung wächst damit auf acht.

Henrich wechselte 2016 von Orrick Herrington & Sutcliffe zu Jones Day. Sie berät mit Schwerpunkten im Bereich Energie- und Infrastrukturtransaktionen und stand zuletzt Parkwind beim Offshorewindparkprojekt Arcadis Ost 1 zur Seite. Zu einem früheren Zeitpunkt beriet die 47-jährige unter anderem einen Bestandsinvestor des Unternehmens Mister Spex im Kontext einer Finanzierungsrunde.

Mit dem Neuzugang baut EY Law die interdisziplinäre M&A-Beratung aus und verstärkt den Sektor der Erneuerbaren Energien sowie Infrastruktur. Dort sind neben der M&A-Partnerin Annedore Streyl auch die Partner Boris Scholtka und Christoph Fabritius mit insgesamt mehr als 40 Teammitgliedern tätig.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

EY Law: Partnerin von Jones Day verstärkt M&A-Praxis . In: Legal Tribune Online, 08.09.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49573/ (abgerufen am: 15.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen