Jaffé: BER-Planungsbüro JSK ist insolvent

10.12.2013

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist die JSK Internationale Generalplanung Projektsteuerung GmbH zahlungsunfähig. Insolvenzverwalter des renommierten Planungsbüros, das am Berliner Großflughafen BER tätig war, ist Miguel Grosser von Jaffé.

Die JSK-Geschäftsführung begründet Medienberichten zufolge ihren Insolvenzantrag mit einer finanziellen Schieflage, die durch "Verwerfungen beim Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg International" entstanden sei. JSK gehörte der Planungsgruppe PG BBI an, die für Planung und Baudurchführung des Flughafen-Großprojekts verantwortlich war. Als der BER-Eröffnungstermin am 3. Juni 2012 platzte, kündigte die Berliner Flughafengesellschaft den Vertrag mit PG BBI fristlos und verklagte die Planungsgruppe auf Schadenersatz in zweistelliger Millionenhöhe.
Bereits Ende November hat das Amtsgericht Frankfurt die Insolvenz über JSK eröffnet und Miguel Grosser von der Kanzlei Jaffé zum Insolvenzverwalter bestellt.

Beteiligte Personen

Jaffé

Miguel Grosser, Insolvenzverwaltung, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Jaffé: BER-Planungsbüro JSK ist insolvent . In: Legal Tribune Online, 10.12.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10309/ (abgerufen am: 19.10.2018 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar