Görg / Orrick / Novacos / Reed Smith / Taylor Wessing: DBAG inves­tiert in Radio­logie-Praxen

31.03.2017

Der Finanzinvestor Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) beteiligt sich an zwei Radiologie-Praxen in Nordrhein-Westfalen und führt sie zu einer Gruppe zusammen. Görg, Orrick und Novacos gehören zu den Rechtsberatern dieser Transaktion.

Im Rahmen eines Management-Buy-outs wird der von der DBAG beratene DBAG Fund VII die Mehrheit der Anteile an der Radiologischen Gemeinschaftspraxis Herne und der Ranova Überörtliche Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin erwerben und in einer Gesellschaft bündeln. Es ist die erste Beteiligung des DBAG Fund VII, der im September 2016 mit einem Volumen von mehr als einer Milliarde Euro geschlossen worden war.

Verkäufer der Anteile ist eine Gruppe aus 18 Ärzten, die die beiden Gemeinschaftspraxen in den vergangenen Jahren geführt und weiterentwickelt hat. Alle bisherigen Gesellschafter werden sich mit etwa 44 Prozent rückbeteiligen.

Die Radiologie-Praxen unterhalten 15 Standorte in verschiedenen Städten des Ruhrgebiets. Dort sind 87 Ärzte beschäftigt. Im vergangenen Jahr haben die Praxen insgesamt 54 Millionen Euro Umsatz erzielt.

Orrick beriet die DBAG mit einem Team unter Federführung der Münchener Partner Dr. Christoph  Brenner und Dr. Thomas Schmid. Brenner berät die DBAG bereits seit vielen Jahren regelmäßig bei Transaktionen und war zu Jahresbeginn von King & Wood Mallesons zu Orrick gewechselt. Bei der Transaktion berieten Orrick als Corporate-Lead-Kanzlei und Novacos die DBAG erstmalig gemeinsam. Die Medizinrechtsboutique Novacos ist 2016 als Spin-off von Clifford Chance entstanden. Taylor Wessing beriet die DBAG zu Fragen der Finanzierung, Reed Smith zu kartellrechtlichen Fragen.

Görg hat auf Verkäuferseite unter Federführung von Dr. Oliver von Rosenberg beraten. Wie er sagt, lag die Herausforderung der Transaktion darin, ein kompetitives Bieterverfahren im Einklang mit den Anforderungen eines hoch regulierten Rechtsgebiets zu strukturieren und zu steuern. "Zusätzliche Komplexität erlangte die Transaktion durch die umfangreiche Rückbeteiligung der bisherigen Gesellschafter", fügt er hinzu.

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

Görg für die Verkäufer:

Dr. Oliver von Rosenberg, Gesellschaftsrecht/M&A, Köln

Dr. Andrea Zimmermann, Gesellschaftsrecht/M&A, Köln

Ursula Lier, Gesellschaftsrecht/M&A, Köln

Dr. Andreas Groten, Gesellschaftsrecht/M&A, Köln

Dr. Marcus Richter, Arbeitsrecht, Köln

Dr. Christian Bürger, Kartellrecht, Köln

 

Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) Inhouse:

Florian Döring, General Counsel, Frankfurt

Maria Rostock-Bagdasarova, Steuern, Frankfurt

 

Orrick für DBAG:

Dr. Christoph Brenner, Federführung, Partner, M&A und Private Equity, München

Dr. Thomas Schmid, Federführung, Partner, M&A und Private Equity, München

Dr. Andrea Köhler, M&A und Private Equity, München

Bernhard Schmaderer, M&A und Private Equity, München

Dr. Markus Schmid, M&A und Private Equity, München

Dr. Stefan Schultes-Schnitzlein, Partner, Steuerrecht, Düsseldorf

Dr. André Zimmermann, Partner, Arbeitsrecht, Düsseldorf

Dr. Christian Schröder, Partner, IP/IT Data Privacy, Düsseldorf

Sophie Ratzke, IP/IT Data Privacy, Düsseldorf

Dr. Felix Schäfer, Counsel, Immobilienrecht, Düsseldorf

 

Novacos für DBAG:

Maria Heil, Partnerin, Life Sciences Regulatory, Düsseldorf

Dr. Marc Oeben, Partner, Life Sciences Regulatory, Düsseldorf

 

Taylor Wessing für DBAG:

Ulf Gosejacob, Partner, Bank- und Finanzrecht, Frankfurt

Dr. Michael Beyer, Bank- und Finanzrecht, Frankfurt

 

Reed Smith für DBAG:

Tilman Siebert, Partner, Kartellrecht, München

Helge Aulmann, Associate, Kartellrecht

Quelle: Görg/Orrick/Novacos/Reed Smith

Zitiervorschlag

Görg / Orrick / Novacos / Reed Smith / Taylor Wessing: DBAG investiert in Radiologie-Praxen . In: Legal Tribune Online, 31.03.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/22516/ (abgerufen am: 16.04.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen