LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Freshfields Bruckhaus Deringer: Umsatz und Gewinn steigen deut­lich

16.07.2018

Freshfields hat im Geschäftsjahr 2017/18 einen weltweiten Umsatz von umgerechnet 1,6 Milliarden Euro erzielt. In Deutschland setzte die Kanzlei 405,2 Millionen um. Der Gewinn pro Partner erreichte 1,96 Millionen.

Freshfields Bruckhaus Deringer meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18 ein weltweites  Wachstum von Umsatz und Gewinn. Der Umsatz sei um fünf Prozent auf 1,4 Milliarden britische Pfund gestiegen, teilt die Kanzlei mit. Umgerechnet setzte die Sozietät damit 1,6 Milliarden Euro um. In Deutschland erreichte der Umsatz 405,2 Millionen, in Österreich waren es 55 Millionen Euro.

Unterm Strich blieb auf weltweiter Basis ein Gewinn von 773 Millionen Euro, das sind zwölf Prozent bzw. 80 Millionen Euro mehr als im Vorjahr, so Freshfields. Der Gewinn pro Equity Partner legte ebenfalls um zwölf Prozent zu und erreichte 1,734 britische Pfund, umgerechnet 1,96 Millionen Euro. Das sind 211.670 Euro mehr als im vorigen Geschäftsjahr.

Als wesentliche Treiber für das Wachstum nennt die Kanzlei unter anderem die Fokussierung auf die weltweite Beratung ihrer US-Mandanten. Zudem seien global betrachtet die Bereiche Private Equity, Regulierung, Gewerblicher Rechtsschutz sowie Restrukturierungen und Insolvenzen ausgebaut worden.

In Deutschland war Frehsfields Bruckhaus Deringer im vergangenen Geschäftsjahr an einer Reihe hochkarätiger Unternehmenstransaktionen beteiligt, etwa betreute die Kanzlei RWE bei der Zerschlagung von Innogy. Zudem berät Freshfields Volkswagen in zahlreichen Jurisdiktionen bei der Aufarbeitung des Dieselskandals.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Freshfields Bruckhaus Deringer: Umsatz und Gewinn steigen deutlich . In: Legal Tribune Online, 16.07.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/29777/ (abgerufen am: 28.03.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag