Ebner Stolz: DWF-Part­nerin sch­ließt sich Ebner Stolz an

02.09.2022

Ebner Stolz meldet eine doppelte Verstärkung der Arbeitsrechtspraxis. Zum 1. Oktober steigt Eva Einfeldt am Standort Köln ein. Beate Erken folgt einen Monat später.

Im April wurde bekannt, dass Dr. Sebastian Ritz Ebner Stolz verlassen und gemeinsam mit zwei Associates aus seinem Team zu Clifford Chance zurückkehren wird. Die Abgänge kompensiert Ebner Stolz nun mit zwei Neuzugängen, die für den Herbst angekündigt sind.

Zum 1. Oktober wird sich Eva Einfeldt dem Team am Kölner Standort anschließen. Die 50-jährige verstärkt die Arbeitsrechtspraxis als Partnerin. Nach Stationen bei Luther und DLA Piper ist Einfeldt derzeit Partnerin und Global Head of Employment & Pensions bei DWF.

Ihre Beratungsschwerpunkte liegen in der Begleitung von Um- und Restrukturierungsprozessen, einschließlich Betriebsübergängen und Verhandlungen mit den Sozialpartnern, sowie im Arbeitnehmerdatenschutz und in Compliance-Fragen.

Neue Counsel wechselt von Gleiss Lutz

Zum 1. November 2022 stößt dann mit Dr. Beate Erken eine weitere Arbeitsrechtlerin als Counsel zum Team von Eva Einfeldt. Die 47-jährige war zuletzt für Gleiss Lutz tätig und berät vorwiegend zum Betriebsverfassungsrecht, zu Umstrukturierungen, internationalem Arbeitsrecht sowie bei Unternehmenstransaktionen.

Mit den beiden Neuzugängen soll das Zusammenspiel der Standorte Köln, Hamburg und Stuttgart im Hinblick auf die arbeitsrechtliche Beratung bei Ebner Stolz ausgeweitet werden.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Ebner Stolz: DWF-Partnerin schließt sich Ebner Stolz an . In: Legal Tribune Online, 02.09.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49516/ (abgerufen am: 06.12.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag