Clifford Chance: Dop­pelter Neu­zu­gang für Pri­vate Equity

10.09.2021

Clifford Chance schließt die strategische Neuausrichtung im Bereich Private Equity mit den Zugängen von Mark Aschenbrenner und Samuel Frommelt weitgehend ab. Beide Rechtsanwälte kommen von Kirkland & Ellis.

Mark AschenbrennerDas Trio ist nach einiger Wartezeit komplett. Nachdem im Juni dieses Jahres bereits Dr. Volkmar Bruckner von Kirkland & Ellis zum Münchener Team von Clifford Chance gewechselt war und dort als Partner die Private Equity-Praxis verstärkt, folgen nun auch Dr. Mark Aschenbrenner und Dr. Samuel Frommelt. Der Wechsel der beiden Nachzügler wurde bereits im Mai ohne konkrete Terminangabe angekündigt. Zum September konnte nun schließlich der Vollzug vermeldet werden. 

Samuel FrommeltAschenbrenner verbrachte sechs Jahre seiner Karriere bei Kirkland & Ellis, zwei davon als Partner. Bei Clifford Chance ist er ebenfalls als Partner eingestiegen. Frommelt war 3,5 Jahre lang als Associate für Kirkland & Ellis tätig und ist bei Clifford Chance nun als Senior Associate an Bord.

Alle drei beraten im deutschen und internationalen Team Corporate/M&A. Die Personalien sind Teil eines Strategiewechsels, die Kanzlei schwenkt den Beratungsschwerpunkt in München stärker in Richtung Finanz- und Kapitalmarktberatung sowie Private Equity.

Clifford Chance beschäftigt aktuell 300 Rechtsanwält:innen, Wirtschaftsprüfer:innen, Steuerberater:innen und Solicitors an den drei deutschen Niederlassungen in Düsseldorf, Frankfurt und München. Weltweit sind für die Kanzlei rund 3.400 Rechtsberater:innen tätig.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Clifford Chance: Doppelter Neuzugang für Private Equity . In: Legal Tribune Online, 10.09.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/45986/ (abgerufen am: 17.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag