Bardehle Pagenberg: Ver­stär­kung für die Pat­ent­st­reit­praxis

29.12.2022

Bardehle Pagenberg vermeldet drei neue Partner: Tobias Wuttke kommt von der IP-Boutique Meissner Bolte und Volkmar Henke und Tilman Müller von Eisenführ Speiser. Henke und Müller werden den neuen Kanzleistandort in Hamburg eröffnen.

Zum neuen Jahr verstärkt sich Bardehle Pagenberg dreifach: Zum 1. Januar steigt der renommierte Patentrechtler Dr. Tobias Wuttke als Equity Partner ein. Er wechselt von der IP-Boutique Meissner Bolte, wo er seit 2010 die Prozessabteilung als Praxisgruppenleiter aufgebaut hat.

Tobias Wuttke

Zum Frühjahr stoßen Dr. Volkmar Henke und Dr. Tilman Müller ebenfalls als Equity Partner zur Kanzlei. Sie wechseln von Eisenführ Speiser und werden für Bardehle Pagenberg ein Büro in Hamburg eröffnen.

Wuttke ist auf nationale und grenzüberschreitende Patentstreitigkeiten spezialisiert und wird im Münchner Büro von Bardehle Pagenberg tätig sein. Er zählt zu den führenden deutschen Patentprozessanwälten. Wuttke berät global tätige Blue Chips, innovative KMUs und Start-Ups in den Bereichen Telekommunikation, MedTech, Automotive und Life Science.

Volkmar HenkeDer Schwerpunkt von Henke liegt auf Patentstreitigkeiten im Bereich des Mobilfunks, der Audio- und Videocodierung, Halbleitertechnik, Schaltungsdesign und Elektrotechnik. Er berät große und mittelständische Unternehmen, darunter auch Patentpools und Inhaber standardessenzieller Patente, in sämtlichen Streitigkeiten und koordiniert auf internationaler Ebene umfangreiche Kampagnen, die in mehreren Jurisdiktionen parallel verhandelt werden.

Müller ist seit 2011 bei Eisenführ Speiser tätig, seit dem Jahr 2018 als Partner. Er ist auf Patentverletzungsverfahren und parallele Nichtigkeitsverfahren spezialisiert.

Tilman MüllerSchwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Vertretung von Patentpools und die Durchsetzung standardessenzieller Patente sowie alle damit einhergehenden kartellrechtlichen Fragestellungen.

Zudem berät er bei der Erstellung von Lizenzprogrammen und entsprechenden Verträgen und deren Durchsetzung auch vor Schiedsgerichten.

In diesem Zusammenhang hat er auch die Schaffung mehrerer internationaler Standardisierungsorganisationen im Bereich Lighting begleitet und gestaltet.

Bardehle Pagenberg hat Büros in München, Düsseldorf, Paris, Barcelona, Singapur und ab Frühjahr 2023 in Hamburg. Damit ist die Kanzlei dann an den wichtigsten Standorten des Einheitlichen Patentgerichts (Unified Patent Court, UPC), nämlich München, Düsseldorf, Paris und Hamburg, vertreten.

fkr/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Bardehle Pagenberg: Verstärkung für die Patentstreitpraxis . In: Legal Tribune Online, 29.12.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50609/ (abgerufen am: 26.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen