LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Rödl & Partner / AC Tischendorf / Schultze & Braun: Bamberger Kaliko geht an britische KL Technologies

24.01.2014

Die britische KL Technologies hat den operativen Geschäftsbetrieb der Bamberger Kaliko aus der Insolvenz erworben. Verkäufer ist der Insolvenzverwalter Volker Böhm von Schultze & Braun.

Rainer Schaaf

Die Bamberger Kaliko GmbH hatte am 1. Juli 2013 Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen ist auf das Veredeln von Standardtextilien spezialisiert. Zu den Kernkompetenzen zählen die Herstellung von Stoffen mit Funktion, etwa Bucheinbandstoffe, Sonnenschutzstoffe, Trägergewebe von Schleifmitteln und technische Textilien. Bei Bucheinbänden gehört Bamberger Kaliko zu den weltweit führenden Anbietern.

Das Unternehmen erzielt einen Umsatz von 21 Millionen Euro und beschäftigt am Standort Bamberg rund 120 Mitarbeiter. KL Technologies hat ihren Sitz in Norfork, Großbritannien.

Schulze & Braun-Insolvenzverwalter Böhm wurde im Rahmen der Transaktion durch ein Distressed-M&A-Team von Rödl & Partner umfassend in den Bereichen Corporate Finance und Legal begleitet. Auf der Käuferseite stand die Frankfurter Kanzlei AC Tischendorf.

Beteiligte Personen

Rödl & Partner für den Insolvenzverwalter Volker Böhm

Rainer Schaaf, Gesellschaftsrecht/M&A, Partner, LL.M., Nürnberg

Alexander Saueracker, Gesellschaftsrecht/M&A Associate Partner, Nürnberg

Henning Graw, Corporate Finance, Director, Frankfurt

 

AC Tischendorf für KL Technologies

Dr. Sven Tischendorf, Corporate, Partner, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Rödl & Partner

Zitiervorschlag

Rödl & Partner / AC Tischendorf / Schultze & Braun: Bamberger Kaliko geht an britische KL Technologies . In: Legal Tribune Online, 24.01.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10770/ (abgerufen am: 20.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.