LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Arqis : Kanzlei baut einen China Desk auf

01.08.2014

Die Düsseldorf-Münchner Kanzlei Arqis etabliert einen China Desk. Dazu konnte sie den chinesisch qualifizierten Anwalt Hang Xu gewinnen. Er kommt von White & Case und wird ab August als Foreign Counsel im Münchener Arqis-Büro tätig sein.

Hang Xu

Dr. Hang Xu ist seit dem Jahr 2000 als chinesischer Anwalt qualifiziert. Er absolvierte ein Aufbaustudium zum Legum Magister (LL.M.) an der Universität Freiburg und schloss dort seine rechtsvergleichende Promotion ab. Anschließend war er bei White & Case in Shanghai und München tätig. Dort hatte er mit dem auf das China-Geschäft spezialisierten Anwalt Prof. Dr. Christoph von Einem zusammengearbeitet, der seit April 2014 das Münchner Büro von Arqis leitet.

Künftig soll Xu als Bindeglied zwischen chinesischen Investoren und deutschen Unternehmen tätig sein. Damit wird er von Einem unterstützen, der vor allem chinesische Unternehmen bei Akquisitionen in Deutschland berät.

Was das Asiengeschäft angeht, ist Arqis bislang eher für ihre Japan-Kompetenz bekannt; die Kanzlei unterhält auch einen Standort in Tokio. Dr. Shigeo Yamaguchi, Leiter des Japan Desks, sagt: "Wir sind froh, diese Asienkompetenz mit Dr. Xu nun auf China erweitern zu können." Vom Düsseldorfer Büro aus hat vor allem Corporate-Partner Dr. Jörn-Christian Schulze bereits chinesische Unternehmen beraten. Schulze wird Mitglied des China Desks sein.

Beteiligte Personen

Arqis

Dr. Hang Xu, Foreign Counsel, München

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Arqis Rechtsanwälte

Zitiervorschlag

Arqis : Kanzlei baut einen China Desk auf . In: Legal Tribune Online, 01.08.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/12747/ (abgerufen am: 25.11.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag