Deutsche Staatsbürgerschaft für Briten und umgekehrt: Sch­neller als der Brexit sein

von Dr. Imke Schneider

06.07.2016

Nach dem Brexit stellt sich für in Deutschland lebende Briten aktuell die Frage nach einer Einbürgerung. Warum man einen entsprechenden Plan noch bis zum Vollzug des Austritts in die Tat umsetzen sollte, zeigt Imke Schneider auf.

Nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU entfallen für britische Staatsangehörige zunächst auch sämtliche Privilegien, die mit der Unionsbürgerschaft einhergehen. Das betrifft unter anderem die Freizügigkeit von Unionsbürgern. So gewährleisten etwa Art. 45 und Art. 49 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) die Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Niederlassungsfreiheit für Erwerbstätige. Daneben gibt es die allgemeine Freizügigkeitsregelung in Art. 21 AEUV. In Deutschland regelt das Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern (Freizügigkeitsgesetz/EU) die Rechtsstellung von Unionsbürgern und ihren freizügigkeitsberechtigten Familienangehörigen.

Großbritannien wird durch den Brexit aus Perspektive der EU zu einem Drittstaat. In welchem Umfang dann weiterhin Freizügigkeit bestehen wird, ist bisher ungewiss. Dies werden erst die Austrittsverhandlungen ergeben. Im Zweifel könnten dann für Briten in Deutschland zunächst die allgemeinen ausländerrechtlichen Vorschriften des Aufenthaltsgesetzes zur Anwendung kommen. Für die Aufnahme oder Ausübung einer Erwerbstätigkeit bedürfte man dann gegebenenfalls eines entsprechenden Aufenthaltstitels. 

Eine Möglichkeit für britische Staatsangehörige, auch nach dem Brexit weiterhin in den Genuss der Freizügigkeit in der EU zu kommen, ist die zusätzliche Annahme der deutschen Staatsangehörigkeit. Politische Forderungen, insbesondere jungen Briten nunmehr die deutsche Staatsangehörigkeit anzubieten, sind in den vergangenen Tagen bereits lautgeworden.

Eigentlich soll Mehrstaatigkeit vermieden werden

Jedenfalls bis zum Vollzug des Austritts von Großbritannien aus der EU lässt sich die doppelte Staatsangehörigkeit nach dem geltenden deutschen Einbürgerungsrecht noch verhältnismäßig einfach erreichen. Nach dem Brexit bräuchte es dafür zunächst einer Gesetzesänderung.

Britische Staatsangehörige, die bereits länger in Deutschland leben und hier arbeiten, aber auch britische Staatsangehörige, die zwar nicht in Deutschland leben, jedoch enge Verbindungen zu Deutschland haben und sich regelmäßig hier aufhalten, sollten sich daher nun die Frage stellen, ob sie – bei Vorliegen der sonstigen Einbürgerungsvoraussetzungen – neben der britischen Staatsangehörigkeit zusätzlich auch die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen wollen.

Im Grundsatz gilt für das deutsche Staatsangehörigkeitsrecht, dass Mehrstaatigkeit vermieden werden soll. Dementsprechend sehen die Einbürgerungsvorschriften im Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) grundsätzlich vor, dass ein Ausländer bei der Einbürgerung seine bisherige Staatsangehörigkeit aufgeben muss. Von diesem Grundsatz gibt es Ausnahmen, unter anderem bei der Einbürgerung von EU-Bürgern (vgl. § 12 StAG).

Diese können also die deutsche Staatsangehörigkeit neben ihrer ausländischen Staatsangehörigkeit annehmen, wenn die übrigen Einbürgerungsvoraussetzungen vorliegen. Das gilt auch für Bürger der Schweiz, nach aktueller Regelungslage aber nicht für Staatsangehörige der EWR-Staaten. Allerdings wird in der Kommentarliteratur darüber gestritten, ob die Ausnahmeregelung auf diese Staaten im Rahmen einer Analogie ausgedehnt werden könnte.

Zitiervorschlag

Dr. Imke Schneider, Deutsche Staatsbürgerschaft für Briten und umgekehrt: Schneller als der Brexit sein . In: Legal Tribune Online, 06.07.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/19910/ (abgerufen am: 15.12.2018 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 06.07.2016 23:06, Iin UK gibts keine STASI 2.0 die Systemkritiker-Hausdurchsuchungen macht

    Weil ich mich gegen Guantanamo Bay, für ein faires Wahlrecht und Datenschutz (piraten AK Vorrstadatenspeicherung) engagierte wurde mein Anschluss abgehört, Computer beschlagnahmt. Fiedensfürt Obama höchstpersönlich solld as vernalsst haben als ich ihn anlässlich seiens Besuches in Hannover per Fax daran erinnert habe daß Guantanamo immer noch nicht geschlossen sei. Die Stasi war eien Kidnergarten gegend as was hier abgeht. Ich bin Jouranlist. Ich bin Blogger. Ich wurde schon über Wahlen politsch inhaftiert damit ich an denselben nicht teilnehmen kann. ich wurde von Polizsten zusammengeschlagen.

    https://de.indymedia.org/node/10068

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 07.07.2016 15:28, Endlich Assessor

      ...und da Schreibfehler, wie jeder Journalist und Blogger weiß, für gewöhnlich Seriosität suggerieren...

    • 02.03.2017 21:03, Seb Fornpost

      Ist gut, Blogger. Geh spielen.

  • 07.12.2016 13:47, Gerhard Muller-Kosack

    Die CDU hat gestern (7.12.16) auf ihrem Parteitag beschlossen, die doppelte Staatsbuergerschaft fuer Auslaenderkinder abzuschaffen. Ich lebe in GB, also zur Zeit noch EU, bin aber Deutscher in Deutschland geboren (d.h. kein Auslaenderkind). Meine Frage: falls ich noch vor dem vollzogenen Brexit auch die Britische Staatsbuergerschaft annehme, muss ich dann gefahr laufen, dass ich falls der Parteitagbeschluss der CDU Wirklichkeit wird, die doppelte Staatbuergerschaft wieder verlieren?

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 17.03.2017 15:59, Angela

      Hallo
      Ich bin ebenfalls in Deutschland geboren meine Eltern sind Deutsch und lebe seit über 30 Jahren in Schottland, weil ich mit einem Schotten verheiratet bin.
      Kann mir jemand sagen wie ich es am besten mache die Doppelte ´Staatsangehörigkeit zu bekommen.
      Auf den Webseiten vom Konsulat habe ich keine Informationen dazu gefunden.

    • 18.07.2017 18:10, Carmen S

      Ich habe genau dieselbe Frage.

      Ist es moeglich, dass obwohl ich jetzt die Britische Staatsbuergerschaft anstrebe, und sie wahrscheinlich vor dem vollzogenen Brexit (2019?) erhalten werde, dass ich mich dann zwischen den beiden entscheiden muss?

    • 08.06.2018 13:41, Helga McPhail

      Sie werden nie Ihre Deutsche Staatsbuergerschaft verlieren, denn das ist Ihr Geburtsrecht.
      Im Uebrigen hat EU und Brexit ueberhaupt nichts zu tun mit der Verleihung einer Britischen Staatsbuergerschaft, was durch interne Gesetzgebung geregelt wird.
      Sie werden nicht unbedingt die Deutsche Lizenz/Erlaubnis bekommen, sich fuer eine Brit. St/b/schaft zu berwerben, ohne die Deutsche zu verlieren, wenn Sie dennoch den Antrag in UK machen. Es kommt darauf an, wie stark Ihre Beziehung zu Ihrem Heimatland ist ( Familie, Grundbesitz, etc).
      Die Briten bestimmen dann selber, wer hineingelassen wird, wobei die EU \Mitgliedschaft vielleicht hilft, aber bestimmt als 'last minute attempt' angesehen werden kann. Wenn Sie nur so zum Spass oder gar fuer Arbeit in GB sich bewerben, kann es sein, dass Sie nicht zugelassen werden, es sei denn Sie haben einen Br.Ehepartner oder Brit. Kinder.
      Versuchen Sie es, es dauert sehr lang, die Deutsche Erlaubnis zu bekommen.

  • 04.05.2017 13:12, Susan Bromby

    Schön das die Politik die doppelte Staatsbürgerschaft begrüßt, doch wo zum Teufel bekomme ich die Antragsformulare???

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 08.06.2018 13:32, Helga McPhail

      Zuerst zur Botschaft, um einen Antrag auf Beibehaltung der Dt. St./angehoerigkeit zu stellen; man bekommt - wenn ueberhaupt - dann eine Lizenz, die 2 Jahre Gueltigkeit hat, waehrend dessen man sich dann um die British Citizenship bewerben kann.
      Es dauert bis zu 6 Monaten oder laenger, bis man die Dt. Lizenz bekommt, die auch nicht jedem gegeben wird. Strenge Pruefungen. (Ich bin seit vor der EU Aufnahme in GB verheiratet, was geholfen hat.
      Die British Immigration Offices haben dann 80 Seiten Formulare bereit fuer Sie zum Ausfuellen, aber die Gruende, warum man Britisch werden will und werden streng geprueft.
      Ansonsten bewirbt man sich nie um eine doppelte Staatsbuergerschaft, sondern nur um noch eine andere, mit dessen Land man ganz besonders gute und wichtige Beziehungen hat. Wenn Sie also nur so fuer Arbeit oder Spass in GB/UK leben, wird es schwierig, es sei denn Sie haben einen Britischen Mann.
      Gutes Gelingen!

  • 11.06.2017 14:46, christian

    das wuerde mich auch intereessieren

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 11.07.2017 22:50, Karen Hardman

    Hallo,

    Ich werde wissen warum ich kann nicht eine Deutsches Pass haben? lch bin 70, war in Deutschland geboren, meine Mutter, 93, lebt noch und ist ein geborener Deutscher. Aber wenn sie verheiraten hat mit mein Englisch Vater, dann hat sie lhre Deutsches nationalitat verloren. lch war als als Deutsche geboren weil meine Mutter hat nichr verheiraten, aber nach 7 monaten nach meine geburt hat sie und wir dann beiden hat unserer Deutsches Nationalitat verloren !
    Es meint viel zu mich, die nie in Deutschland erwachsen sind, etwas von wert zu haben von Deutschland, der land von meiner geburt.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 13.07.2018 20:21, Jason Tristram Roberts

      Lustiges Deutsch- Ich kann es, hab es im Kindergarten gelernt und im Schulgang! Ich bin im Vaterland Deutschland geboren und danke all meinen deutschen Brüdern und Schwestern von ihrem Land und Tieren ernähren zu lassen und Raum und Zeit, Luft und Liebe gerecht geteilt zu haben-Mein Herz gehört hierher.
      Danke.

    • 21.07.2018 17:20, Klaus Sauer

      Bitte entschuldigen Sie den rassistischen Kommentar von Herrn Roberts. Ich schäme mich sehr dafür - als Deutscher. Ich wünsche jemand hätte das schon lange gelöscht, aber anscheinend wird das seitens der Betreiber dieser Webseite geduldet.

    • 20.08.2018 21:38, Karen Hardman

      JASON TRISTRAM ROBERTS -- Well so was !! Ihr name ist nicht Deutsch, sondern a echt Britischer name.Und die so gennante " puncte" sind lacherlich, dumm sogar, meint nichts und hat nichts zu zun mit was ich habe geschrieben !!!!
      Als, Klaus Sauer hat richtig gesagt lhr kommentare solte geloscht warden !!!

  • 21.07.2018 17:16, Klaus Sauer

    Hallo, wie sieht die Lage aus, wenn man, wie in meinem Fall, noch in 2018 seine britische Frau heiratet? Doppelte Staatsbürgerschaft möglich? Wird sie weiter hier arbeiten können? Die Verwirrung ist momentan groß. Besten Dank, Klaus Sauer

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 21.09.2018 11:50, Karen

      Ihre Ehefrau erhält automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit, so dass sie problemlos in Deutschland arbeiten kann.

  • 07.08.2018 10:32, Harry

    Ich wohne zeit 30 jahre in Bielefeld,ich hab heute ein Termin bei der Stadt Bielefeld wegen Einbürgerung gehabt,ohne erfolg!Erstens verlangen die ein Schein um zu beweisen dass ich deutsch kann (obwohl ich zeit 30 Jahre hier wohnen und wir nur auf Deutsch gesprochen haben)!Dann ging es an die Begläubigung vom Sämtliche dokumente,Geburts Ürkuende usw.Da ich ein Familiebuch haben konnte ich einiges davon vorliegen.Es fängt den ein schikan aktion an und muss ein 3 Termin vereinbaren aufgruend die kopien von verschiedene dokumenten hat der unfähige mitarbeiter nicht gepasst,so dass es wirklich leckerlich geworden ist.Ich habe ein annerkante beruf durch der IHK mit zeugnisse aber trotzdem muss ich noch zur sprachschule um ein schein vorliegen zu konnen???Ich bin kein Yes man,und lasse mich nicht in der art schikanieren,daswegen hab ich den entschieden die konnen der deutsche pass stecken wo die sonne nicht scheint!!!Ich warte was nach dei Brexit auf mich zukommt,weil ich bin fest ueberzeugt die deutsche konnen mich nicht rausschmeissen.Aber ich muss sagen ich kenne schoen hunderte von leute die ein pass bekommen hab,aber konnen nicht mal A bis Z schreiben!Armes Deutschland und der stadt Bielefeld mussen schoen mit der schikan aufhoeren.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 20.08.2018 14:36, patrick

      Me to Harry

    • 19.09.2018 17:33, James

      Stadt Bielefeld Ausländeramt ist schrecklich.
      Ich habe in 2017 nachgefragt. Was war der Antwort warum bin ich in 2016 nicht gekommen (9 Monaten auf ein Termin gewartet!)
      Dann müss sogar die Todesurkunden von meine Eltern vorliegen und nur bestimmten Übersetzungs Büros dürfen es übersetzten)
      Ziehe nach Gütersloh um es ist da viel Einfacher!(Ich arbeite bei der Stadt GT und habe da mit die Ausländeramt gesprochen!)
      Schlimmste ist der Stadt Bielefeld weigert sich sogar eine Aufenthaltstitel auszustellen , aber ich wohne hier seit 1992 und die Aufenthaltserlaubnis von 1997 (unbefristet) ist sogar wegen neue Gesetzte von 2004 nicht mehr GÜLTIG!

      Erstens wenn du eine Deutsche Ausbildung hast brauchst du KEIN Sprachtest!

      Ich kann nur empfehelen bei Pit Claussen zu beschweren.
      Bei unsere Tollen MdB brauchst du nicht sie wünscht ihn nur "Viel Glück" wegen Brexit und meinte die EU ist zuständig.
      Beste ist die EU Abgeordnete Elmar Brok.
      1 JAHR bis er zurückschreibt und da auch keine Hilfe.
      Als Brite fühle ich verraten und verkauft, dürft nicht abstimmen und sogar jeder Flüchtling wird heir besser behandelt als eine Brite der lange hier ist!

    • 27.09.2018 20:09, Sabine Wintin

      Hallo James,
      Uns geht es genauso. Wir leben in Dortmund.
      John,mein Mann ist Brite. Arbeitet 30 Jahre für eine Behörde im öffentlichen Dienst.
      Zahlt seine Steuern, hält sich an die Gesetze usw. Wir sehen dies auch nicht ein, für Tests und Belege mit viel Geld zu bezahlen
      Er hat ja seine unbefristete Aufenthaltserlaubnis.
      Wir warten einfach ab.
      Viele unserer englischen Freunde, machen das aus Angst..
      LG.

  • 28.09.2018 17:22, Harry

    Ob die stadt Bielefeld mich raus schmeisst nach die Brexit will ich ja sehen...ein schreckliche Amt voll mit arbeiter die nur auf arrogant geschaltet sind.Ich war auch 12 jahre in die offentlichen dienst beschaeftigt,hab immer gearbeitet,hab ein ausbildung in deutschland gemacht durch die IHK und muss trotzdem zu sprachschule um ein Deutsche pass zu bekommen...ein lach nummer.Ja ich schreibe nicht perfekt dass weis ich,aber ich kann mich gut verstaendigen und wann ich hoere was der stadt Bielefeld alles haben will und merke dass die mich nur verarschen wollen dadurch die selbe keine ahnung habe,dadurch die keinerlei fahigkeiten zeigen in dass wofuer die da sind den kann ich nur sagen spende mein pass an die fluechtlinge die kriminell sind,die gefaehrlich fuer unser gesellschaft sind,die mörder und vergawaltiger sind...dass wird unterstutzt dass sind die zukuenftige deutsches volk ....well done Bielefeld stadt...you must be very proud!Well done Angela..your people will love you for this....ha ha ha!!!!

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 28.09.2018 18:16, Sabine Wintin

      Das ist alles so unfassbar.
      Ich kann es nicht verstehen. Aber so kann man Geld in die Staatskasse bekommen.
      Lassen uns nicht erpressen eine Einbürgerung zu beantragen.
      Mal sehen was passiert. Wir lassen es auf uns zukommen.
      So wird man bestraft wenn man sich an die Gesetze hält, seine Steuern zahlt und sich als friedlicher Bürger intrigiert hat.
      Danke Frau Merkel.

  • 15.10.2018 20:49, James

    @Harry ohne scherz frage in Gütersloh nach.......

    Problem ist der Unbefristete Aufenthaltserlaubniss ist nach 2004 wegen neue EU Gesetzte NICHT gütig!
    Finde schon eine Frechheit dass jeder nicht EU Bürger bekommt eine Unbefristete nach 5 Jahren aber als Brite bekomme ich anch 26 Jahren GAR NICHTS

    Ich frage morgen in GT nachwas man wirklich bracuht und werde bei Pit Clausen dann eine Dienstbeschwede (sonst sprech ich ihn persönlich an oft sehe ich ihn in Park mit sein Hund!) einreichen Bielefelder Ausländeramt ist das ALLE LETZTE

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 26.11.2018 20:05, Derek John Way

    Der Vollstaendigkeit halber sollte ein ergaenzender Fall behandelt werden:
    Gewaehrleistet bestehendes Recht, dass ein Brite,der bereits unter den deutschen Regelungen fuer EU-Buerger eine zweite, deutsche, Staatsbuergerschaft erworben hat, nach dem Austritt Grossbritaniens aus der EU die beiden Staatsbuergerschaften beibehalten kann?

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar