LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Revision eingelegt: BGH soll Urteil gegen Sven Lau über­prüfen

27.07.2017

Am Mittwoch verurteilte das OLG Düsseldorf den Islamistenführer Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft. Sein Anwalt hat nun Revision eingelegt.

Islamistenführer Sven Lau wird ein Fall für den Bundesgerichtshof (BGH). Lau war am Mittwoch vom Düsseldorfer Oberlandesgericht als Terrorhelfer verurteilt worden. Er habe bereits am Donnerstag gegen das Urteil Revision eingelegt, teilte dessen Verteidiger Mutlu Günal auf dpa-Anfrage mit. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) konnte dies zunächst nicht bestätigen.

Das hatte Lau am Mittwoch zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Das OLG Düsseldorf sprach den 36-Jährigen der Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung in vier Fällen schuldig. Lau habe die islamistische Terrormiliz Jamwa mit Kämpfern, Geld und militärischem Gerät unterstützt.

Die Bundesanwaltschaft hatte sechseinhalb Jahre Haft gefordert. Der Verteidiger hatte einen Freispruch beantragt. Lau gehört gemeinsam mit Pierre Vogel zu den bekanntesten Gesichtern des radikalen Islam in Deutschland.

dpa/acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Revision eingelegt: BGH soll Urteil gegen Sven Lau überprüfen . In: Legal Tribune Online, 27.07.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/23677/ (abgerufen am: 29.10.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 27.07.2017 17:29, DarkMaster

    Dieser "Rechtsstaat" ist ein Witz, die "Justiz" ist ein Haufen inkompetenter Vollidioten. Am besten sie lassen ihn frei, damit das Volk sich selber darum kümmert.

    • 27.07.2017 18:00, Heinrich V.

      Werden sie bitte nicht ausfallend. Das hier ist nicht ihre Stammkneipe und wir sind nicht ihre asozialen und ungebildeten AfD-Freunde.

      Mit freundlichen Grüßen

      RA Heinrich V

    • 27.07.2017 18:55, DarkMaster

      Ich habe zwar keine "asozialen und ungebildeten AfD-Freunde" aber ok.
      Vielleicht beim nächsten Mal nicht gleich von sich selbst auf andere schließen.

  • 27.07.2017 17:58, Heinrich V.

    Dieser kleine Feuerwehrmann ist nur ein kleiner ungefährlicher Querulant. Die wirklichen Verbrecher, derer sich unsere Justiz mal annehmen sollte sind die Demagogen der AfD. Wenn ich diese Kreaturen reden höre schäme ich mich zum ersten mal in meinem Leben für meine Nationalität. Bringen sie doch bitte was über die Terroristen Petry, Pretzell oder Höcke anstatt uns mit kleinen verhaltensauffälligen Konvertiten zu behelligen.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Heinrich V

    • 27.07.2017 20:12, Ungläubiger

      Der Heinrich, also wirklich!

      Er lernt es nicht, auch nicht in der zweiten Runde.

      Hier noch mal mit dem groben Hammer:

      Wer unbescholtene Bürger (und vorbildliche Patrioten) als Terroristen bezeichnet macht sich strafbar!

      Und wenn er das in aller Öffentlichkeit tut, um sich wichtig zu tun, ist ein Depp!

      Im übrigen zeigt es nur das er vom eigentlichen Thema ablenken will und es doch nicht kann, mangels Masse, Gehirnmasse.

      "Heinrich, mir graust vor Dir!"
      Goethe.

    • 27.07.2017 21:47, Claudia

      @Ungläubiger

      Inwiefern Herr Höcke Patrioten als Vorbild dienen soll, mögen Sie mir doch bitte erläutern, auch wenn es noch weiter vom Thema weg führt.

    • 28.07.2017 13:27, Dobke, Ullrich

      RA Heinrich V verzichten Sie doch einfach auf die deutsche Staatsbürgerschaft, werden Sie staatenlos oder besser noch: Wandern Sie doch aus!
      Menschen als Kreaturen zu bezeichnen offenbart über Sie, wes Ungeistes Kind Sie eigentlich sind! Bei Wikipedia kann man/ Frau gesperrt werden, ich würde es begrüßen, wenn es die LTO-Redaktion auch könnte und nach Zeitsperren Sie notfalls auf Dauer sperrt! Sie belasten einen sachlichen Diskurs wirklich unerträglich.

    • 28.07.2017 14:34, Heinrich V.

      Ihr jämmerlicher Kommentar offenbart eindrucksvoll, was für ein jämmerlicher Jurist sie sind. Sind sie überhaupt Jurist? Sobald jemand die Wahrheit über ihre kleine Nazi-Partei offenlegt, platzt ihnen schon der Kolben. Das ist ja unerträglich. Ein widerlicher opportunist sind sie. Wenn ich diese asozialen und ungebildeten AfD-Funktionäre als Kreaturen bezeichne regen sie sich auf wie so ein Hugenottenprinz. Aber wenn ihr geliebter Herr Höcke Zugezogene als Parasiten berichtet brüllen sie inbrünstig "wir sind das Volk". Ekelhaft finde ich sowas. Und mit dieser Meinung bin ich nicht alleine.

      Mit freundlichen Grüßen

      RA Heinrich V

    • 19.08.2017 18:40, Otter

      Herr Heinrich V, ich hoffe, dass Sie tatsächlich RA sind, andernfalls würden Sie sich strafbar wegen Missbrauchs von Berufsbezeichnungen machen - aber das wissen Sie ja dann sicher selbst.
      Außerdem habe ich eine Frage: Gilt für Anwälte nicht auch das Mäßigungsgebot?

  • 28.07.2017 13:43, Dobke, Ullrich

    Da der Islam nach meinen Informationen (sie mögen unvollständig sein) mit unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung FDGO nicht korrespondiert, gehören muslimische Mitbürger mit oder ohne deutsche Staatsangehörigkeit als "Verfassungsfeinde" beobachtet, der Grundrechtsschutz als Religion entzogen, Versammlungsorte, wie z.B. Moscheen als staatsfeindliche iSv verfassungsfeindliche konspirative Treffpunkte geschlossen.
    Hat jemand vielleicht Erkenntnisse, dass der säkulare Staat von den Muslimen einschließlich säkularer Justiz voll anerkannt wird und nicht Endziel eine aus dem "Glauben" beherrschte Gesellschaft einschließlich jener religiösen Rechtsordnung ist?

    • 28.07.2017 14:57, Heinrich V.

      Sie Kleingeist. Haben doch keine blasse ahnung worüber sie eigentlich reden. Kommt gerade keine Dokumentatiom über Dinosaurier auf n24? Diese asozialen AfD-Anhänger gehen mir auf die nerven. Sie sie erwerbstätig?

      Mit freundlichen Grüßen

      RA Heinrich V

    • 28.07.2017 21:41, ULLRICH DOBKE

      Nee! Ich arbeite als Rechtsanwalt !

    • 29.07.2017 00:20, Heinrich V.

      Na dann hoffe ich mal für ihre Mandantschaft, dass ihre Schriftsätze nicht so jämmerlich sind wie ihre Kommentare hier. Vielleicht sollten sie mal über eine politische Karriere bei der AfD nachdenken. Sie scheinen alle dort gefragten Charakteristika mitzubringen: Dummheit, Ignoranz, eine schlechte Bildung, Überheblichkeit, wenig Selbstbewusstsein, ein ausgeprägten Geltungsdrang und natürlich die Liebe zum Nationalsozialismus. Das fände ich ganz wunderbar.

      Mit freundlichen Grüßen

      RA Heinrich V

    • 29.10.2017 08:32, Zahra I

      @ Herren Dobke,
      meiner Meinung nach gehören Sie wegen Volksverhetzung in die selbe Zelle wie Herr Lau gesperrt, denn Sie gehören definitiv zu der Gruppe der geistigen Bandstifter. Da kommt so ein Terroristischer Feuerwehrmann gerade gelegen. Sie haben nicht zu entscheiden was verboten gehört und was nicht, und Ihre Meinung hätte Ihren „ Führer“ bestimmt Stolz gemacht, schade nur das sie 80 Jahre später leben. Ihr Kommentar ist echte geistige Armut.

  • 28.07.2017 20:12, @Henry V.

    Der und meines Feindes ist mein Freund. Wer den Dobke so scharf angeht, gewinnt bei mir am Zuspruch. Großartig. Pluspunkt für Henry.

    • 28.07.2017 21:46, ULLRICH DOBKE

      Warum so aufgeregt? Stottern oder schreibseln Sie einfach so vor sich hin, wir enträtseln das. Wir schaffen das :o) !

    • 01.08.2017 14:57, @Dobke

      Das wäre aber das erste Mal, dass Sie ein Rätsel lösen, oder?