LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

OVG Magdeburg: Apotheke darf Versandgeschäft nicht in großem Umfang auslagern

von mbr/LTO-Redaktion

29.11.2010

Apotheker dürfen keinen Versandhandel mit Arzneimitteln über eine externe Firma betreiben. Dies hat das OVG Magdeburg in einem am Montag veröffentlichten Urteil entschieden und hob eine entsprechende Erlaubnis auf.

In dem entschiedenen Fall hatte ein in Halle und Köthen ansässiger Apotheker neben dem Marketing und der Abrechnung sämtliche Tätigkeiten und Leistungen einer Versandapotheke auf ein externes Unternehmen übertragen. Lediglich die pharmazeutische Endkontrolle der zu versendenden Arzneimittel, die Auslösung des Versands selbst und die Beratung bei Abgabe der Arzneimittel hatte der Apotheker noch selbst übernommen.

Dies sei nicht mit dem geltenden Apothekenrecht vereinbar, urteilten die Richter des Oberverwaltungsgerichtes (OVG). Denn der Betrieb einer Apotheke sei an eine personengebundene Erlaubnis geknüpft und der Apotheker sei daher zur persönlichen Leitung der Apotheke in eigener Verantwortung verpflichtet. Die persönlichen Leitung sei jedoch bei dem gewählten Geschäftsmodell nicht mehr gewährleistet (Urt. v. 14.10.2010, Az. 2 L 245/08).

Mehr auf LTO:

Apotheken-Bonussysteme: Arzneimittelpreisbindung statt Kundenbindung

BVerwG: Apothekenterminals unzulässig

Zitiervorschlag

mbr/LTO-Redaktion, OVG Magdeburg: Apotheke darf Versandgeschäft nicht in großem Umfang auslagern . In: Legal Tribune Online, 29.11.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/2041/ (abgerufen am: 20.04.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Berufs- und Standesrecht und Öffentliches Recht
Rechts­an­walt (m/w/d) – Re­gu­lie­rung, Öf­f­ent­li­ches Recht und Wett­be­werb

Watson Farley Williams LLP, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) Öf­f­ent­li­ches Recht

BBG und Partner, Bre­men

Rechts­an­wäl­te (m/w/x) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

CLIFFORD CHANCE Germany, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w/d) für den Be­reich En­er­gie, In­fra­struk­tur & Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Bird & Bird LLP, Düs­sel­dorf

WIS­SEN­SCHAFT­LI­CHE MIT­AR­BEI­TER UND RE­FE­REN­DA­RE (M/W/D)

GSK Stockmann, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Bau- und Um­welt­recht / Pro­jekt­ent­wick­lung

GSK Stockmann, Ber­lin

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Pri­va­tes Bau­recht / Im­mo­bi­li­en­recht

Bornheim und Partner, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht, ins­be­son­de­re im Ver­ga­be­recht

Görg, Frank­furt/M.

Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt (m/w/d) mit dem Schwer­punkt Öf­f­ent­li­ches Bau- und Pla­nungs­recht

Wolter Hoppenberg, Müns­ter

Neueste Stellenangebote
Fach­kräf­te (w/m/d) für das Auf­ga­ben­ge­biet SGB XII He­impf­le­ge und Ein­g­lie­de­rungs­hil­fe
Fach­kräf­te (w/m/d) für das Auf­ga­ben­ge­biet SGB XII
Rechts­re­fe­ren­dar (w/m/d) in Teil­zeit, be­fris­tet
Mit­ar­bei­ter (m/w/d) als Lei­tung Recht
Ju­rist/in En­er­gie und Um­welt­recht (m/w/d)
Re­fe­rent Ver­ga­be (ge­sch­lechts­neu­tral)
Re­fe­rent Ge­neh­mi­gungs­pla­nung (m/w/d)