Neue Runde im Fall Kachelmann: Ehemalige Geliebte soll Schadensersatz zahlen

29.10.2012

Am Mittwoch stehen sich der ehemalige Wetterfrosch Jörg Kachelmann und seine Ex-Geliebte Claudia D. abermals vor Gericht gegenüber. Diesmal geht es um Geld. Kachelmann verlangt Schadensersatz von der Frau, die ihn erfolglos der Vergewaltigung bezichtigt hat.

Insgesamt 13.352,69 Euro will der 54-Jährige von seiner ehemaligen Geliebten - Kosten für Gutachten, die er zu seiner Verteidigung erstellen ließ. In der 26 Seiten langen Klageschrift argumentiert Kachelmanns Anwältin, Claudia D. habe vorsätzlich falsch ausgesagt und sich selbst Verletzungen zugefügt, um Kachelmann ins Gefängnis zu bringen. Deshalb habe sie die Kosten der Verteidigung zu ersetzen - unter anderem für rechtsmedizinische und aussagepsychologische Gutachten. Diese seien "direkte Folge der von der Beklagten veranlassten, unrechtmäßigen Verhaftung und anschließenden Untersuchungshaft".

Claudia D. hatte den ehemaligen Wettermoderator im Jahre 2012 wegen Vergewaltigung angezeigt. In einem langwierigen Prozess und unter großer medialer Beachtung war Kachelmann am 31. Mai 2011 vor dem Landgericht Mannheim schließlich freigesprochen worden. Der Vorsitzende Richter hatte damals bei der Urteilsverkündung allerdings betont, der Freispruch beruhe nicht darauf, dass die Kammer von der Unschuld von Kachelmann und damit im Gegenzug von einer Falschbeschuldigung durch Claudia D. überzeugt sei. Er erfolge vielmehr nach dem Grundsatz "in dubio pro reo" – also, "im Zweifel für den Angeklagten", da Kachelmann eine Vergewaltigung seiner ehemaligen Geliebten nicht nachgewiesen werden konnte.

Im nun zur Verhandlung anstehenden Zivilprozess vor dem Landgericht Frankfurt stehen die Vorzeichen genau umgekehrt: Diesmal müsste der Moderator seine Unschuld beweisen - und seine Ex-Freundin der Lüge überführen. Im Fokus steht also erneut die Frage, was wirklich geschah, in der Nacht vom 8. auf den 9. Februar 2010 in der Wohnung von Claudia D. in Schwetzingen.

Mit Material der dpa

Mbr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Neue Runde im Fall Kachelmann: Ehemalige Geliebte soll Schadensersatz zahlen . In: Legal Tribune Online, 29.10.2012 , https://www.lto.de/persistent/a_id/7414/ (abgerufen am: 22.05.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen