LSG Berlin-Brandenburg zu überlanger Verfahrensdauer: Mehrere Klagen auf Entschädigung erfolgreich

05.02.2014

Das LSG Berlin-Brandenburg hat nach eigenen Angaben innerhalb der letzten Monate klagenden Bürgern in mehreren Fällen Entschädigung wegen überlanger Verfahrensdauer in sozialgerichtlichen Verfahren zugesprochen. In einem Fall hatte ein Kläger acht Jahre auf eine Entscheidung gewartet.

Der 37. Senat des Landessozialgerichtes (LSG) Berlin-Brandenburg betonte in seiner Mitteilung, dass es stark vom Einzelfall abhänge, ob ein Verfahren als "überlang" anzusehen sei. Insgesamt habe das Gericht in sieben Verfahren entschieden, davon in vier Fällen zugunsten der Kläger. Die Entscheidungen hätten auf dem Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren vom 24. November 2011 beruht.

Als Beispiel für erfolgreiche Klagen wegen überlanger Verfahrensdauer nannte das Gericht das Verfahren eines Mannes, dem das LSG schließlich 3.600 Euro Entschädigung zusprach, weil er vor dem Sozialgericht Cottbus acht Jahre auf eine Entscheidung hatte warten müssen. Der Streit um die Einordnung einer Erkrankung (toxische Enzephalopathie) als Berufskrankheit sei zwar als überdurchschnittlich komplex zu bezeichnen, dennoch habe das Verfahren drei Jahre zu lange gedauert (Urt. v. 04.09.2013, Az. L 37 SF 65/12 EK U).

In einem anderen Fall habe es in einem vor dem Sozialgericht Berlin geführten Rechtsstreit vier Jahre und neun Monate vom Eingang der Klage bis zur Zustellung des Urteils gedauert. Angesichts des als allenfalls durchschnittlich schwierig zu bezeichnenden Verfahrensgegenstandes - die Aufhebung der Bewilligung einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit – habe auch dieses Verfahren zu lange gedauert. Dem Kläger gestand das LSG daher eine Entschädigung in Höhe von 1.300 Euro zu (Urt. v. 20.12.2013, Az. L 37 SF 82/12 EK R).

Der Vizepräsident des LSG, Herbert Oesterle, äußerte die Befürchtung, dass in Zukunft weitere Klagen auf Entschädigung wegen überlanger Verfahrensdauer erfolgreich seien werden. Grund sei Personalmangel bei den Gerichten.

mbr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

LSG Berlin-Brandenburg zu überlanger Verfahrensdauer: Mehrere Klagen auf Entschädigung erfolgreich . In: Legal Tribune Online, 05.02.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10894/ (abgerufen am: 18.03.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Sozialrecht und Öffentliches Recht
Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt (m/w/d) mit dem Schwer­punkt Öf­f­ent­li­ches Bau- und Pla­nungs­recht

Wolter Hoppenberg, Müns­ter

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Recht

Allen & Overy LLP, Frank­furt/M.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w/d) und Re­fe­ren­da­re (m/w/d)

DLA Piper UK LLP, Köln

Rechts­an­walt (m/w/d) – RE­GU­LATO­RY

Watson Farley Williams LLP, Ham­burg

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Pri­va­tes Bau­recht / Im­mo­bi­li­en­recht

Bornheim und Partner, Ham­burg

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Öf­f­ent­li­ches Recht

Noerr LLP, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w/d) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Görg, Ber­lin

Rechts­an­wäl­te (m/w/x) im Be­reich En­er­gie & In­fra­struk­tur

CLIFFORD CHANCE Germany, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Pro­jects & Pu­b­lic Sec­tor, ins­be­son­de­re für öf­f­ent­li­ches Pla­nungs-, Bau- und Um­welt­recht

GSK Stockmann, Mün­chen

Neueste Stellenangebote
Per­so­nal­re­fe­rent (m/w/d) Glo­bal Mo­bi­li­ty
Voll­ju­rist / Syn­di­kus­an­walt (m/w) Ver­trags und Ver­ga­be­recht
Beam­ter (m/w/d) der 2. Qua­li­fi­ka­ti­ons­e­be­ne der Fachlauf­bahn Ver­wal­tung und Fi­nan­zen für das Sach­ge­biet Zen­tral­s­tel­le Task For­ce
Sach­be­ar­bei­ter (m/w/d) Be­reich Recht
Re­fe­rats­lei­ter*in In­ter­na­tio­na­les So­zial­recht / Eu­ro­pa­recht (m/w/d)
Pro­gramm­sach­be­ar­bei­te­rin / Pro­gramm­sach­be­ar­bei­ter
(Voll)Ju­rist (m/w/d) mit dem Schwer­punkt Wirt­schafts und Ver­trags­recht