LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Kanzleien: Freshfields berät Merck beim Verkauf von Théramex an Teva

10.01.2011

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Merck KGaA beim Verkauf ihres weltweiten Geschäfts auf dem Gebiet der Frauengesundheit an das globale Pharmaunternehmen Teva Pharmaceutical Industries Ltd. beraten.

Teva übernimmt alle Aktivitäten des auf Frauengesundheit und Gynäkologie spezialisierten Pharmaunternehmens Théramex einschließlich 100 Prozent der Aktien von Théramex S.A.M, Monaco und Théramex S.p.A. in Italien für einen Betrag von 265 Millionen Euro.

Darüber hinaus ist Merck berechtigt, gewisse leistungsabhängige Meilensteinzahlungen zu erhalten. Teva wird die Vertriebsrechte für Théramex-Produkte in einer Reihe von Ländern, unter anderem Spanien und Brasilien, innehaben; Merck Serono wird auch weiterhin Produkte von Théramex in bestimmten anderen Ländern vertreiben.

Das Freshfields-Team umfasste Dr. Jochen Dieselhorst (Geistiges Eigentum/IT), Jean-Claude Cotoni (Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Lutz Schreiber (Geistiges Eigentum/IT), Thomas Rabain, Franck Vacher (Gesellschaftsrecht/M&A), Maria Trabucchi, Jérôme Fabre (beide Kartellrecht), Emmanuel Bénard und Christel Cacioppo (beide Arbeitsrecht).

Die Transaktion wurde am 5. Januar 2011 abgeschlossen.

Zitiervorschlag

Kanzleien: Freshfields berät Merck beim Verkauf von Théramex an Teva . In: Legal Tribune Online, 10.01.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/2301/ (abgerufen am: 18.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.