Kanzleien: CMS Hasche Sigle berät Hansa-Milch

tko/LTO-Redaktion

21.12.2010

Die deutsche Großmolkerei Hansa-Milch und der skandinavische Arla Foods Konzern haben sich über einen grenzüberschreitenden Zusammenschluss geeinigt. Hierbei handelt es sich um eine Fusion von Genossenschaften aus unterschiedlichen Jurisdiktionen.

Hansa Milch wurde bei der Vorbereitung und Durchführung der Transaktion von ein Team der internationalen Anwaltssozietät CMS Hasche Sigle beraten. Der Zusammenschluss, der zum 1. Januar 2011 wirksam werden soll, steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe und der Zustimmungen der jeweiligen Mitgliederversammlungen.

Hansa-Milch erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von rund 300 Millionen Euro. Das norddeutsche Unternehmen beschäftigt insgesamt mehr als 400 Mitarbeiter.

Arla Foods mit Hauptsitz im dänischen Viby bei Aarhus ist die weltweit viertgrößte Molkereigenossenschaft. Das Unternehmen mit Produktionsstätten in 13 Ländern beschäftigt rund 16.200 Mitarbeiter. 2009 machte Arla Foods einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro.

Das Berater-Team von CMS stand unter der Leitung der Partner Klaus Jäger und Dr. Malte Bruhns.

Zitiervorschlag

tko/LTO-Redaktion, Kanzleien: CMS Hasche Sigle berät Hansa-Milch . In: Legal Tribune Online, 21.12.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/2202/ (abgerufen am: 23.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen