Chan-jo Jun gewinnt Facts Heroes Award 2022: Ein Preis für Auf­klärung über "Quat­sch­jura"

von Paula Binder

31.10.2022

Am Sonntag wurde erstmals der Facts Heroes Award durch die Berliner Initiative "Der goldene Aluhut" verliehen. Einer der Gewinner ist Rechtsanwalt Chan-jo Jun, nominiert für seine "anwaltliche Zivilcourage und seine Aufklärung über Quatschjura".

Der Gewinner des Facts Heroes Award 2022 in der Kategorie "Gesellschaft & Politik" steht fest: Es ist der Würzburger Rechtsanwalt Chan-jo Jun. Für seine "anwaltliche Zivilcourage und seine stete Aufklärung über Quatschjura" nominiert, entschied er die Abstimmung mit 39,4 Prozent eindeutig für sich. Mit dem Publikumspreis werden Menschen für ihren Einsatz gegen Fake News und Verschwörungstheorien und für mehr Aufklärung geehrt. 

Auf seinen Social-Media-Kanälen macht Jun Laien die Welt des Rechts verständlich. "Jura ist die Lösung. Nicht für alle, aber für viele Probleme. Wir erklären rechtliche Hintergründe: sachlich aber spannend, bewertend aber nicht abwertend, mit Respekt für Menschen aber nicht für Unsinn", beschreibt er sein Projekt auf dem YouTube-Kanal "Rechtsanwalt Jun".

Dabei widmet sich der 48-Jährige insbesondere der Aufklärung über "Quatschjura". "Quatschjura sieht aus wie Jura, fühlt sich auch an wie Jura, ist in Wirklichkeit aber Quatsch. Das ist eine neue Erfindung, die wir in den letzten zwei Jahren in der Pandemie erlebt haben - dass man nämlich versucht, mit juristisch klingenden Argumenten zum Beispiel Leute einzuschüchtern", erklärte er gegenüber dem rbb. In seiner Rede am Sonntag sprach Jun unter anderem auch über Hassreden, Gewalt im Netz, den Fall der österreichischen Ärztin Kellermeyr und extremistische Gruppen. Über die Auszeichnung mit dem Facts Heroes Award habe er sich "riesig gefreut", so Jun gegenüber dem rbb. Am Sonntag erhielt er tobenden Applaus.

Tobender Applaus für Preisträger

Auf sein Engagement gegen Hassäußerungen im Internet wurde man bereits viel früher weltweit aufmerksam: 2017 ging der Würzburger Rechtsanwalt im Fall Anas Modamani gerichtlich gegen Facebook-CEO Mark Zuckerberg vor und brachte damit erstmals Facebook vor ein deutsches Gericht. Jun tritt seitdem regelmäßig in TV-Talkshows und Expertenrunden zum Thema Hasskriminalität im Netz und der Verbreitung von Fehlinformationen auf. In diesem Jahr erhielt er auch den Max-Dortu-Preis für Zivilcourage und gelebte Demokratie der Stadt Potsdam.

Verliehen wird der Publikumspreis von der Berliner Iniatiative "Der goldene Aluhut", die 2014 von Guilia Silberberger gegründet wurde und seither gegen "ideologischen Missbrauch" kämpft. Bekannt ist die Initiative inbesondere für ihren gleichnamigen Negativ-Preis, der jährlich für die Verbreitung von Fake News und Verschwörungstheorien verliehen wird. Dieser ging in diesem Jahr an Sahra Wagenknecht, Astro Toni und Servus TV.

Zitiervorschlag

Chan-jo Jun gewinnt Facts Heroes Award 2022: Ein Preis für Aufklärung über "Quatschjura" . In: Legal Tribune Online, 31.10.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50038/ (abgerufen am: 04.02.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag