Nazi-Mops "Buddha" macht Hitlergruß: Mann nach YouTube-Video fest­ge­nommen

10.05.2016

Ein Mann aus Schottland hat den Mops seiner Freundin zum Nazi erzogen. Ein Video, in dem der Hund den Hitlergruß vorführt, hat bereits über eine Million Klicks auf YouTube. Dafür wurde der Mann nun verhaftet.

Ein 28-Jähriger Schotte, der dem Hund seiner Freundin ein fragwürdiges Verhalten antrainiert und ein Video davon auf YouTube gestellt hat, muss jetzt strafrechtliche Konsequenzen fürchten. Der Mann hat dem Mops namens Buddha den Hitlergruß beigebracht.

Ein Video davon stellte er auf YouTube, mittlerweile hat es über eine Million Views. Darin reagiert der Hund auf den Satz "Gas the Jews" (Vergast die Juden) und streckt seine Vorderpfote bei den Worten "Sieg Heil" aus. Außerdem schaut er gespannt bei einer Rede Hitlers zu.

Die schottischen Strafverfolgungsbehörden fanden das Video gar nicht lustig. Wie Independent.co.uk berichtet, wurde der Mann runde eine Woche nach der Veröffentlichung festgenommen. Ihm wird Verbreitung von beleidigendem Material vorgeworfen. Ein Sprecher der Polizei sagte, dass das Video viele Menschen beleidigt und verletzt hätte.

Der 28-Jährige hat sich bereits bei der jüdischen Gemeinde entschuldigt. Das Video sollte ein Witz sein. Er habe damit nur seine Freundin ärgern wollen. Seinen Job ist der ehemalige Callcenter-Mitarbeiter wegen des Videos nun auch los. In einem Interview mit MailOnline sagte er, dass ihn die Situation ziemlich mitnimmt. Er habe nichts gegen Juden und hasse niemanden.

acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Nazi-Mops "Buddha" macht Hitlergruß: Mann nach YouTube-Video festgenommen . In: Legal Tribune Online, 10.05.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/19330/ (abgerufen am: 30.11.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag