Squire Patton Boggs: Neuer Partner wech­selt von Lin­kla­ters

04.10.2022

Sascha Konwalski schließt sich Squire Patton Boggs in Frankfurt als Partner an. Der Private-Equity-Anwalt ist bis zu seinem Wechsel als Managing Associate bei Linklaters tätig.

Squire Patton Boggs vermeldete einen Neuzugang für die Beratung im Bereich Private Equity. Sascha Konwalski kehrt Linklaters den Rücken und wird das Team von Squire Patton Boggs am Standort Frankfurt als Partner in der Praxisgruppe Corporate verstärken.

Sascha KonwalskiDer Gesellschaftsrechtler berät mit den Schwerpunkten Private Equity, Fusionen und Übernahmen sowie Kapitalmärkte. Zu seinen Mandantinnen und Mandanten zählen Investoren, Private-Equity-Fonds sowie deutsche und internationale Unternehmen - unter anderem Vonovia, Macquarie und Deloitte.

Konwalski startete seine Laufbahn als Rechtsanwalt im Jahr 2004 bei Linklaters in London als Associate im German Desk. 2007 wechselte er nach Frankfurt.

Squire Patton Boggs setzt mit dem Zugang von Konwalski die Expansion in Europa fort. Zuletzt hatte die Kanzlei den Einstieg von Arnaud Lafarge, Maxime Dequesne, Anthony Guillaume, Benjamin Marché und Charles Briand in Paris sowie von Sara Belotti in Mailand vermeldet. Darüber hinaus konnte man Teresa Zueco und ein Team von sechs weiteren Anwälten für den Standort Madrid gewinnen.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Squire Patton Boggs: Neuer Partner wechselt von Linklaters . In: Legal Tribune Online, 04.10.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49791/ (abgerufen am: 22.02.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen