Esche Schümann Commichau | Michels Wilmes: Neuer Eigen­tümer für Haren­berg-Verlag

28.10.2021

Der Spiegel-Verlag trennt sich von der Tochtergesellschaft Harenberg, die von dem Kölner Verleger Timo Busch nebst Geschäftspartnern übernommen wird. Esche Schümann Commichau und Michels Wilmes Rechtsanwälte beraten.

Die Harenberg Kommunikation, Verlags- und Medien GmbH & Co KG hat eine neue Heimat. Zusammen mit Geschäftspartnern hat der Kölner Verleger Timo Busch Harenberg mit der Busch & Glatz GmbH aus dem Portfolio des Spiegel-Verlags gekauft. Harenberg ist in der Branche vor allem durch das Fachmagazin "Buchreport" bekannt.

Harenberg und der Spiegel bleiben sich auch in Zukunft geschäftlich verbunden. Im Zuge des Verkaufs wurde ein langfristiger Dienstleistungsvertrag geschlossen. Harenberg widmet sich seit 1971 der Erstellung und Verbreitung der Bestsellerlisten des Spiegels und wird dies gemäß der Vereinbarung auch weiterhin tun.

Kanzleien & Köpfe

Sebastian GarbeAuf Seiten des Spiegel-Verlags war die Kanzlei Esche Schümann Commichau als rechtlicher Berater tätig.

Das Team setzte sich aus den beiden Hamburger Partnern Dr. Sebastian Garbe, der die Federführung innehatte, und Dr. Christoph Cordes zusammen.

Für die Käuferseite war Dr. Kristof Wilmes von Michels Wilmes Rechtsanwälte im Mandat.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Esche Schümann Commichau für den Spiegel-Verlag:

Dr. Sebastian Garbe, Partner, Federführung, Corporate, M&A, Hamburg

Dr. Christoph Cordes, Partner, Gewerblicher Rechtsschutz, IT, Hamburg

 

Michels Wilmes Rechtsanwälte PartGmbB für die Busch & Glatz GmbH:

Dr. Kristof Wilmes, Partner, Handels- und Gesellschaftsrecht, Münster/Paderborn/München

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Esche Schümann Commichau | Michels Wilmes: Neuer Eigentümer für Harenberg-Verlag . In: Legal Tribune Online, 28.10.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46489/ (abgerufen am: 04.07.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag