Ermittlungen zu Cum-Ex-Geschäften: Razzia in Groß­kanzlei

von Stefan Schmidbauer

17.01.2023

Beamte durchsuchen Büroräume einer britischen Kanzlei sowie die Wohnung und den neuen Arbeitsplatz eines früheren Mitarbeiters. Wieder einmal geht es um Cum-Ex-Transaktionen.  

In Frankfurt wurden am Dienstag Büros einer Großkanzlei durchsucht. Berichten von Handelsblatt und Bloomberg zufolge handelte es sich dabei um Räumlichkeiten von Norton Rose Fulbright. Die Durchsuchung erstreckt sich demnach auch auf die Privatwohnung eines ehemaligen Mitarbeiters der Kanzlei sowie dessen neuen Arbeitsplatz. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Köln, die den zugehörigen Durchsuchungsbeschluss vollstreckt, sind 45 Beamtinnen und Beamte beteiligt.  

Hintergrund der Ermittlungen sind Cum-Ex-Geschäfte und verwandte Modelle zur Steuerhinterziehung, an deren Strukturierung und Umsetzung neben verschiedenen Kreditinstituten auch Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Anwaltskanzleien beteiligt waren. In der Vergangenheit wurden deshalb bereits mehrfach Geschäftsräume und Privatwohnungen durchsucht.  

Als einer der führenden Köpfe hinter den Cum-Ex-Konstrukten gilt Hanno Berger, der im Dezember des vergangenen Jahres wegen Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von acht Jahren verurteilt wurde. Berger hatte anschließend angekündigt, vor den Bundesgerichtshof zu ziehen.   

Nach Handelsblatt-Angaben steht bei der am Dienstag erfolgten Razzia ein langjähriger Partner, der inzwischen nicht mehr für Norton Rose Fulbright tätig ist, im Zentrum der Ermittlungen. Er soll Banken zu den Cum-Ex-Transaktionen beraten haben.

Ein Sprecher von Norton Rose Fulbright hat die Durchführung der Ermittlungsmaßnahmen zwischenzeitlich gegenüber LTO bestätigt und darauf hingewiesen, dass sich die Kanzlei im Zeugenstatus befinde. "Wir haben die Maßnahmen kooperativ begleitet. Norton Rose Fulbright wird auch weiterhin konstruktiv mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Aufarbeitung des Sachverhalts zu fördern. Weder Norton Rose Fulbright noch aktive Mitarbeiter sind in dem Verfahren beschuldigt.", so der Sprecher weiter.

Zitiervorschlag

Ermittlungen zu Cum-Ex-Geschäften: Razzia in Großkanzlei . In: Legal Tribune Online, 17.01.2023 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50785/ (abgerufen am: 19.04.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen