Osborne Clarke: Duo vor Auf­nahme in die Part­ner­schaft

22.12.2022

67 Partnerinnen und Partner zählt Osborne Clarke ab dem Jahr 2023 an den deutschen Standorten. Neu aufgenommen werden Susanne Kühlthau und Maximilian Vocke.

Bislang sind 65 Partnerinnen und Partner der deutschen Niederlassungen in Berlin, Hamburg, Köln und München in der Partnerschaft von Osborne Clarke vertreten. Mit Wirkung zum 1. Januar 2023 stoßen Susanne Kühlthau und Maximilian Vocke dazu.

Kühlthau ist seit 2006 als Rechtsanwältin bei Osborne Clarke in München tätig, im Juli 2017 wurde sie zur Counsel befördert. Kühlthau gehört der Praxisgruppe Corporate/M&A an und berät vorwiegend zum (europäischen) Aktienrecht sowie zum Umwandlungsrecht. Besonders die nationale und grenzüberschreitende Umstrukturierung/SE-Strukturierung mitarbeiterintensiver Unternehmen im Sektor Retail & Consumers gehört zu ihrem Tätigkeitsfeld.

Vocke gehört seit 2019 zu dem Berliner Team von Osborne Clarke und ist im September 2020 zum Counsel aufgestiegen. Ebenfalls der Praxisgruppe Corporate zugehörig, liegt sein fachlicher Tätigkeitsschwerpunkt auf VC- und Tech-M&A-Transaktionen, wobei er sich speziell auf PE/VC-Investoren und Corporate Venture Capital mittelständischer und großer Unternehmen fokussiert.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Duo vor Aufnahme in die Partnerschaft . In: Legal Tribune Online, 22.12.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50556/ (abgerufen am: 23.04.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen