Osborne Clarke: Vier neue Counsel aus den eigenen Reihen

27.08.2021

Beförderung im Viererpack. Die Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke ernennt neue Counsel. Philipp Raben, Robert Rentsch, Konstantin Sitte und Max Wächter steigen auf.

Osborne Clarke hat künftig in jeder deutschen Niederlassung einen zusätzlichen Counsel. Dr. Philipp Raben, Dr. Robert Rentsch, Konstantin Sitte und Max Wächter dürfen sich über einen Aufstieg freuen.

Philipp Raben berät von Hamburg aus im Arbeitsrecht vor allem an der Schnittstelle zu IT-Recht und Datenschutz rund um "New Work" sowie zum betrieblichen Gesundheitsmanagement. Die Zahl der Counsel im Hamburger Team steigt damit auf vier.

Robert Rentsch hat sich auf die arbeitsrechtliche Beratung und Prozessführung insbesondere zu Themen der Unternehmensmitbestimmung und Restrukturierung spezialisiert. In Berlin berät er gemeinsam mit dem M&A/VC-Team von Osborne Clarke vor allem zu Tech-Transaktionen. Am Standort Berlin finden sich nunmehr eine Senior Counsel sowie drei Counsel.

Konstantin Sitte in München und Max Wächter in Köln beraten vorrangig zu Commercial IP-Verträgen: Lizenzen, Forschungs- und Entwicklungsvorhaben und Kooperationen. Sitte konzentriert sich dabei auf Digital Health-Themen und Tech Litigation (Produktnachahmungen, Geschäftsgeheimnisschutz). Das Münchener Team von Osborne Clarke zählt künftig zwei Senior Counsel und zwei Counsel.

Wächter berät insbesondere Biotechnologie-Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Im Kölner Team arbeiten damit ab sofort ein Senior Counsel sowie zwei Counsel.

Osborne Clarke beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeitende verteilt auf 26 Standorte. In den vier deutschen Niederlassungen Berlin, Hamburg, Köln und München arbeiten insgesamt 150 Anwältinnen und Anwälte.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Vier neue Counsel aus den eigenen Reihen . In: Legal Tribune Online, 27.08.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/45852/ (abgerufen am: 28.11.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag