LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Mayer Brown: Refinanzierung für Raffinerie Heide

20.11.2013

Mayer Brown hat den weltweit tätigen Rohstoffkonzern Klesch bei der 450 Millionen Euro schweren Refinanzierung der Raffinerie Heide durch Barclays begleitet. Deren anwaltliche Berater waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht bekannt. 

Mayer Brown war schon zuvor für Klesch tätig. Die Kanzlei hat das Unternehmen im Jahr 2010 beim Erwerb der Raffinerie Heide von Shell begleitet.

Die 136 Hektar große Raffinerie in Schleswig-Holstein verarbeitet jährlich 4,5 Millionen Tonnen Rohöl zu Treibstoffen und produziert petrochemische Produkte, die der chemischen Industrie als Grundstoff dienen.

Beteiligte Personen

Mayer Brown für Klesch

Edmund Parker, Finance, Partner, London

Rachel Speight, Finance, Partner, London

Dr. Ralf Hesdahl, Banking & Finance, Partner, Frankfurt

Mark Walker, Gesellschaftsrecht, Partner, London

Prof. Dr. Christoph Broich, Gesellschaftsrecht, Counsel, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Mayer Brown

Zitiervorschlag

Mayer Brown: Refinanzierung für Raffinerie Heide . In: Legal Tribune Online, 20.11.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10086/ (abgerufen am: 30.10.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag