Kanzlei-Trio zieht in umgestaltete Immobilie an der Kö: Noerr folgt Fresh­fields und Clif­ford Chance ins Le Coeur

von Stefan Schmidbauer

09.02.2024

Der Immobilieninvestor Hines gewinnt mit Noerr eine dritte Wirtschaftskanzlei für sein Düsseldorfer Projekt "Le Coeur". Zuvor hatten schon Clifford Chance und Freshfields Mietverträge unterschrieben. 

Noch wird gebaut. Nach der für das Jahr 2026 geplanten Fertigstellung soll das "Le Coeur" an der Düsseldorfer Kö neue Heimat für Einzelhandel, Gastronomie und Unternehmen werden. Rund 47.000 Quadratmeter Fläche bietet die bislang als "KOE37" bekannte und lange Zeit von der Commerzbank genutzte Immobilie nach dem Umbau. Auf den Klingelschildern werden sich auch die Namen dreier prominenter Anwaltskanzleien finden. 

Vermarktet wird das Projekt der Eigentümerin Fondus Zweite Immobilienbesitz dann auch konsequent, frei jeglicher Bescheidenheit und mit dem der Branche ureigenen Optimismus, als neues Herzstück der Düsseldorfer Innenstadt.

Die Anziehungskraft ist groß: Anfang 2023 wurde bekannt, dass Clifford Chance rund 5.100 Quadratmeter Bürofläche beziehen wird. Die Umzugskisten haben einen kurzen Weg – aktuell ist die Kanzlei an der Königsallee 59 zu finden. 

Freshfields wechselt die Rheinseite, Noerr verlässt den Medienhafen

Auch Freshfields Bruckhaus Deringer, derzeit noch linksrheinisch am Feldmühleplatz im Stadtteil Oberkassel zu finden, zieht es in die Düsseldorfer Innenstadt. Voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2026 wird die Kanzlei rund 11.000 Quadratmeter Büro- und Terrassenfläche, verteilt auf sechs Stockwerke, im Le Coeur nutzen.

Zu den neuen Nachbarn von Clifford Chance und Freshfields wird auch Noerr gehören. Für rund 150 Mitarbeitende aus der Niederlassung im Medienhafen hat Noerr 6.000 Quadratmeter angemietet, die 2027 bezogen werden sollen. Zur Standortsuche wurde Noerr von CBRE Germany unterstützt, bei der Planung wurde das Münchner Architekturbüro Henn hinzugezogen. Der Zugang zu den neuen Büros von Noerr wird über die Breite Straße erfolgen. 

Aus dem Bankenviertel wird ein Hotspot für Kanzleien

Für rund drei Viertel der Büroflächen hat Hines, im Vermietungsprozess beraten von einem Team der Kanzlei Rotthege, damit bereits vor dem Beginn der Rohbauarbeiten Mieter gefunden. Parallel laufen die Gespräche mit den Interessenten für die Einzelhandelsflächen.

Als Leadmakler ist BNP Paribas Real Estate tätig. Ob noch weitere Kanzleien dem Lockruf des Kö-Quartiers folgen werden, ist noch nicht bekannt. Es deutet sich aber an, dass sich das Düsseldorfer Bankenviertel zum Kanzleiviertel entwickeln könnte.

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Kanzlei-Trio zieht in umgestaltete Immobilie an der Kö: Noerr folgt Freshfields und Clifford Chance ins Le Coeur . In: Legal Tribune Online, 09.02.2024 , https://www.lto.de/persistent/a_id/53844/ (abgerufen am: 21.07.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen