LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Kapellmann und Partner / Freshfields Bruckhaus Deringer: Auswärtiges Amt vergibt Baukonzession für Deutsches Haus in Ho-Chi-Minh-Stadt

16.01.2015

Das deutsche Investorenkonsortium Invest GbR hat vom Auswärtigen Amt den Zuschlag für die Baukonzession zur Errichtung des ‘Deutschen Hauses‘ in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam erhalten. Das Investitionsvolumen umfasst einen höheren zweistelligen Millionenbetrag. Kapellmann begleitete den erfolgreichen Bieter in einem über einjährigen Verhandlungsverfahren, Freshfields wurde für das Auswärtige Amt tätig.

Marcus Hödl

Die Konzession für das Grundstück der ehemaligen deutschen Botschaft in Ho-Chi-Minh-Stadt wurde an das deutsche Investorenkonsortium Invest GbR vergeben. Das Investitionsvolumen umfasst einen höheren zweistelligen Millionenbetrag.

Das geplante Gebäude soll etwa 25 Stockwerke umfassen und deutsche Unternehmen und solche mit Bezug zu Deutschland sowie weitere deutsche Institutionen aufnehmen. Auch das deutsche Generalkonsulat soll dort untergebracht werden.

Das Auswärtige Amt verwertete das Nutzungsrecht in einem wettbewerblichen Vergabeverfahren und durch eine innovative Vertragsstruktur: Danach erhält das erfolgreiche Investorenkonsortium das Recht zur Errichtung und Nutzung des Bürogebäudes für 30 Jahre und zahlt dafür ein Entgelt in beträchtlicher Höhe. Zudem wird es das neue Generalkonsulat fertig stellen und der Bundesrepublik für 30 Jahre kostenfrei überlassen. Darüber hinaus erhält die Bundesrepublik für die zur Verfügung stehenden übrigen Flächen des Deutschen Hauses auch noch einen Kaufpreis. 

Mit dem Deutschen Haus soll für Deutschland geworben werden, als kulturell attraktiven, wirtschaftlich starken und technologisch führenden Standort. Der Zuschlagserteilung ging ein über einjähriges Verhandlungsverfahren voraus, das nach den Vorschriften des zweiten Abschnitts der VOB/A durchgeführt wurde. Kapellmann hat den erfolgreichen Bieter in diesem Verfahren vertreten. Freshfields begleitete das Auswärtige Amt bei der Vergabe der Baukonzession für das Deutsche Haus.

Beteiligte Personen

Kapellmann für die Invest GbR

Dr. Marcus Hödl (Vergaberecht, München)

Dr. Malte Iversen (Inhouse)

 

Freshfields Bruckhaus Deringer für das Auswärtige Amt

Dr. Wolf Spieth (Öffentliches Wirtschaftsrecht), Dr. Hans-Joachim Prieß, Dr. Roland Stein, Pascal Friton, Katrin Arend (alle Vergaberecht, alle Berlin), Dr. Niko Schultz-Süchting, Dr. Isabel Caralp (beide Immobilienwirtschaftsrecht, Hamburg).

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Kapellmann und Partner, Freshfields Bruckhaus Deringer

Zitiervorschlag

Kapellmann und Partner / Freshfields Bruckhaus Deringer: Auswärtiges Amt vergibt Baukonzession für Deutsches Haus in Ho-Chi-Minh-Stadt . In: Legal Tribune Online, 16.01.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/14357/ (abgerufen am: 22.10.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag