Hogan Lovells: Printenhersteller Lambertz steigt bei Dr. Quendt ein

24.06.2014

Die Lambertz Unternehmensgruppe aus Aachen hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Dr. Quendt GmbH & Co. KG in Dresden übernommen. Quendt ist der größte Anbieter von Dresdner Stollen und einer der marktführenden Produzenten von Russisch Brot. Das Unternehmen ließ sich beim Einstieg des Printenherstellers Lambertz von Hogan Lovells beraten.

Nikolas Zirngibl

Das Familienunternehmen Dr. Quendt wurde 1991 von Namensgeber Dr. Hartmut Quendt aus dem aufgelösten VEB Dauerbackwarenkombinat heraus gegründet. Im Rahmen eines Generationswechsels wurde 2006 Matthias Quendt, der zuvor für den Vertrieb und die Marke zuständig war, neuer geschäftsführender Gesellschafter. Unter seiner Leitung gelang der Einstieg in nahezu alle Vertriebskanäle und großen Handelsunternehmen in Ost- und Westdeutschland.

Matthias Quendt bleibt nach dem Einstieg durch Lambertz als Gesellschafter und Beirat im Unternehmen und wird weiterhin für die Firma tätig sein. Über den Kaufpreis der Mehrheitsbeteiligung wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Hogan Lovells hat die Dr. Quendt GmbH & Co. KG mit einem Team um Dr. Nikolas Zirngibl beim Einstieg der Lambertz-Gruppe umfassend beraten.

Beteiligte Personen

Hogan Lovells für Dr. Quendt GmbH & Co. KG

Dr. Nikolas Zirngibl, Federführung, Corporate/M&A, Partner, München

Andreas Kupsch, Corporate/M&A, Senior Associate, München

Dr. Falk Loose, Tax, Counsel, München

Sabrina Schafberg, Real Estate, Associate, München

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Hogan Lovells

Zitiervorschlag

Hogan Lovells: Printenhersteller Lambertz steigt bei Dr. Quendt ein . In: Legal Tribune Online, 24.06.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/12329/ (abgerufen am: 10.08.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag