Herbert Smith Freehills: Gewinn klet­tert auf 341 Mil­lionen Euro

15.07.2019

Herbert Smith Freehills hat im abgelaufenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben ein Rekordergebnis erzielt. Der weltweite Umsatz legte um vier Prozent zu, der Gewinn stieg sogar um elf Prozent.

Nach vorläufigen, noch ungeprüften Zahlen hat Herbert Smith Freehills im Geschäftsjahr, das am 30. April endete, weltweit 965,7 Millionen Britische Pfund umgesetzt - umgerechnet sind das 1,07 Milliarden Euro. Unter dem Strich bleibt ein Gewinn von 306,7 Millionen Pfund oder 341,2 Millionen Euro. Das sind elf Prozent mehr als im Vorjahr. Auch der Gewinn pro Equity-Partner legte um gut elf Prozent zu. Er betrug 949.000 Pfund oder rund 1,06 Millionen Euro.

Laut Mark Rigotti, Chief Executive Officer von Herbert Smith Freehills, hatte die deutsche Praxis ihr bisher stärkstes Jahr. Die Region EMEA mit Europa, dem Nahen Osten und Afrika, hat insgesamt einen zweistelligen Umsatzanstieg verzeichnet.

Vergangene Woche haben unter anderem auch Clifford Chance und Freshfields Bruckhaus Deringer ihre Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Clifford setzte weltweit 1,93 Milliarden Euro um und Freshfields 1,64 Milliarden Euro.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Herbert Smith Freehills: Gewinn klettert auf 341 Millionen Euro . In: Legal Tribune Online, 15.07.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/36473/ (abgerufen am: 22.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen