Gleiss Lutz / Linklaters / Herbert Smith Freehills / Hengeler Mueller: Milliarden­transaktion: Heidelberg­Cement greift nach italie­nischem Wett­bewerber

29.07.2015

HeidelbergCement beteiligt sich an Italcementi; der Preis für die Anteile von rund 45 Prozent liegt bei 1,67 Milliarden Euro. Gleiss Lutz, Herbert Smith Freehills, Linklaters und Hengeler Mueller begleiten den Deal.

HeidelbergCement übernimmt den Aktienbesitz der Italmobiliare S.p.A. an Italcementi. Der Erwerbspreis beträgt  - vorbehaltlich vertraglicher Kaufpreisreduzierungen - 10,60 Euro pro Aktie und somit insgesamt rund 1,67 Milliarden Euro.

Italmobiliare S.p.A. wird für einen Teil des Kaufpreises mindestens 7,75 Millionen und höchstens 10,5 Millionen neue Stückaktien der HeidelbergCement AG aus einer noch durchzuführenden Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen erwerben und danach mit mindestens 3,96 Prozent und höchstens 5,29 Prozent am erhöhten Grundkapital der HeidelbergCement AG beteiligt sein.

Der Vollzug des Aktienkaufvertrags steht unter anderem unter der Bedingung der Freigabe der Transaktion durch die Wettbewerbsbehörden insbesondere in Europa und in den USA und wird für 2016 erwartet.

Im Falle des Vollzugs des Aktienkaufvertrags wird HeidelbergCement oder eine ihrer Beteiligungsgesellschaften allen übrigen Italcementi-Aktionären ein öffentliches Pflichtangebot zum Erwerb ihrer Aktien unterbreiten. Die Finanzierung der Gesamttransaktion ist durch eine Brückenfinanzierung über 4,4 Milliarden Euro, die von einem Bankenkonsortium zur Verfügung gestellt wird, gesichert. Linklaters hat die Banken beraten, welche die Finanzierung bereitstellen.

Die italienische Kanzlei Gattai Minoli Agostinelli & Partners sowie ein Team von Herbert Smith Freehills aus Berlin und Frankfurt haben Italmobiliare beigestanden.

Gleiss Lutz hat HeidelbergCement bei der Transaktion umfassend beraten und ein internationales Beraterteam in Marokko, Ägypten, Kuwait, Zypern, Großbritannien, Kanada, China und weiteren Jurisdiktionen koordiniert. Zum italienischen Recht hat Studio Legale Sabelli beraten, Hengeler Mueller war zu Fragen der Finanzierung für den Konzern tätig.

Beteiligte Kanzleien

Beteiligte Personen

HeidelbergCement:

Dr. Ingo Schaffernak, Leiter Rechtsabteilung

Dr. Norbert Boese

Dr. Wolfram Gärtner

 

Gleiss Lutz für HeidelbergCement:

Dr. Martin Schockenhoff, Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A, Partner, Stuttgart

Dr. Jochen Tyrolt, Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A, Partner, Stuttgart

Dr. Vera Rothenburg, Gesellschaftsrecht/M&A, Partner, Stuttgart

Johannes Schrägle, Gesellschaftsrecht/M&A, Stuttgart

Dr. Stephanie Lumpp, Gesellschaftsrecht/M&A, Stuttgart

Nico Holtkamp, Gesellschaftsrecht/M&A, Stuttgart

Dr. Johannes Culmann, Gesellschaftsrecht/M&A, Stuttgart

Dr. Jan Stenger, Gesellschaftsrecht/M&A, Stuttgart

Dr. Hendrik Plath, Gesellschaftsrecht/M&A, Frankfurt

Dr. Ulrich Denzel, Kartellrecht, Partner, Stuttgart

Dr. Wolfgang Bosch, Kartellrecht, Partner, Stuttgart

Dr. Christian von Köckritz, Kartellrecht, Counsel, Brüssel

Dr. Philipp Pichler, Kartellrecht, Stuttgart

Susann Markert, Kartellrecht, Stuttgart

Dr. Katrin Haußmann, Arbeitsrecht, Partner, Stuttgart

Dr. Alexander Werder, Steuerrecht, Partner, Stuttgart

Dr. Michael Rudolf, Steuerrecht, Stuttgart

Dr. Christiane Freytag, Öffentliches Recht, Counsel, Stuttgart

Dr. Claudia Krapfl, Dispute Resolution, Stuttgart

 

Studio Legale Sabelli für HeidelbergCement

 

Hengeler Mueller für HeidelbergCement:

Dr. Johannes Tieves, Finanzierung, Partner, Frankfurt

 

Herbert Smith Freehills für Italmobiliare:

Dr. Ralf Thaeter

Dr. Markus Lauer

Dr. Ralf Tietz, Associate

Genevieve Baker, Associate

 

Gattai Minoli Agostinelli & Partners für Italmobiliare:

Luca Minoli, Federführung

 

Linklaters für die Banken:

Marc Trinkaus, Federführung, Banking, Partner, Frankfurt

Quelle: Gleiss Lutz/Linklaters/Herbert Smith Freehills/Hengeler Mueller

Zitiervorschlag

Gleiss Lutz / Linklaters / Herbert Smith Freehills / Hengeler Mueller: Milliardentransaktion: HeidelbergCement greift nach italienischem Wettbewerber . In: Legal Tribune Online, 29.07.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/16420/ (abgerufen am: 18.06.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen