Ebner Stolz: Neu­zu­gang in Frank­furt

02.11.2021

Vincent Tiepold verstärkt bei Ebner Stolz seit dem 1. Oktober das Beratungsfeld Restrukturierung und Insolvenz als Counsel. Tiepold wechselte von Luther und berät aus der Frankfurter Niederlassung heraus.

Ebner Stolz meldet einen Zugang für die Niederlassung in Frankfurt. Dort ist Vincent Tiepold zum 1. Oktober als Counsel im Bereich Restrukturierung und Insolvenz eingestiegen.

Der 45-jährige war vor seinem Wechsel fast vier Jahre lang für Luther in Frankfurt tätig, wo er vorwiegend zu Eigenverwaltungs- und Schutzschirmverfahren sowie Distressed M&A beraten hat. Weitere Abschnitte seiner Laufbahn als Rechtsanwalt verbrachte Tiepold bei Winterstein Rechtsanwälte sowie hww Hermann Wienberg Wilhelm.

Mit Vincent Tiepold will Ebner Stolz den bundesweiten Ausbau des Beratungsgebietes Sanierung und Insolvenz, das vom Kölner Partner Jan Hendrik Groß geleitet wird, weiter voranbringen.

Ebner Stolz ist in Deutschland mit über 1.800 Mitarbeitenden an 14 Standorten präsent und als Mitglied des Netzwerks Nexia International in 120 Ländern mit 720 Büros vertreten.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Ebner Stolz: Neuzugang in Frankfurt . In: Legal Tribune Online, 02.11.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46526/ (abgerufen am: 20.05.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag