Megatrend Blockchain: Wirkt wie das Grund­buch - und wie ein Notar

von Dr. Micha-Manuel Bues, MJur. (Oxford)

29.10.2015

Macht die Blockchain Notare und Register überflüssig?

Wenn derzeitige Prognosen stimmen, wird sich durch das Blockchain-Prinzip auch die Art und Weise verändern, wie Rechtsdienstleistungen erbracht werden. Das Blockchain-Prinzip kann zum Beispiel genutzt werden, um bisherige Mittelmänner und zentrale Register zu ersetzen. Im derzeitigen System sind Mittelmänner bzw. Register erforderlich, um Vertrauen zu erzeugen. Wir brauchen Banken, Kreditkartenfirmen, Clearinghäuser und Buchhalter, um Geldschäfte vornehmen zu können.

Im juristischen Bereich sind Notariate und behördliche Register (Handelsregister, Grundbuch etc.) derzeit noch unentbehrlich. Diese Mittelmänner bzw. zentralen Register könnten durch das Blockchain-Prinzip ersetzt werden. Hausverkäufe ohne staatliche Zentralregister sind bereits Realität. Honduras hat sein Grundbuch unlängst auf die Blockchain-Technologie umgestellt. In Deutschland werden die Mühlen wohl langsamer mahlen. Es bleibt mit Spannung abzuwarten, wann und wie der Gesetzgeber auf diese technologischen Entwicklungen reagiert.

Smart Contracts - intelligente Verträge

Ein weiterer Bereich, der durch die Blockchain-Technologie möglich wird, sind intelligente digitale und automatische Verträge - sogenannte Smart Contracts. Hierunter kann man sich, vereinfacht gesagt, Programme vorstellen, welche  die Bedingungen eines Vertrages computerbasiert kontrollieren und einzelne Vertragsbestandteile automatisiert ausführen können. Für die Abwicklung von Smart Contracts sind keine Mittelsmänner oder Anwälte erforderlich. Die Kontrolle und Ausführung der Verträge beruht auf Datenbanken.

Um die Integrität und Verlässlichkeit der Daten zu gewährleisten, kann die Blockchain-Technologie eingesetzt werden. Das Prinzip von Smart Contracts mag folgendes, einfaches Beispiel verdeutlichen: Zwei Sportfans wetten 100 Euro, dass eine bestimmte Fußballmannschaft den DFB-Pokal gewinnt. Die Wette wird in einem Smart Contract festgehalten. Nach Abpfiff des Endspiels wird der Wetteinsatz automatisch ausgezahlt. Der Smart Contract holt sich die Informationen zum Spielergebnis aus einer vorab festgelegten Datenquelle.

Legal Tech wird zum Arbeitsmittel

Durch Smart Contracts wächst die digitale Welt mit dem Recht immer weiter zusammen. Code und Recht verschmelzen, wie es bereits Lawrence Lessig in seinem berühmten Aufsatz formulierte: "Code is Law". Hierdurch wird der Anwalt zwar nicht überflüssig, aber entbehrlicher.

Sein Aufgabenspektrum ändert sich allerdings dramatisch. Programmierkenntnisse werden so wichtig wie das BGB AT. Legal Tech wird vom bloßen Hilfs- zum integralen Arbeitsmittel. Das Recht wird internationaler. Nationale Rechtgrenzen lösen sich auf.

Es ist an der Anwaltschaft, diesen Megatrend nicht nur kritisch aus der Ferne zu betrachten, sondern aktiv mitzugestalten. Und vielleicht sogar ein bisschen Begeisterung für die neuen technologischen Möglichkeiten und Entwicklungen aufzubringen.

Der Autor Dr. Micha-Manuel Bues, MJur. (Oxford), Anwalt und Legal Tech Experte, betreibt den Blog www.legal-tech-blog.de

Zitiervorschlag

Dr. Micha-Manuel Bues, MJur. (Oxford), Megatrend Blockchain: Wirkt wie das Grundbuch - und wie ein Notar . In: Legal Tribune Online, 29.10.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/17365/ (abgerufen am: 22.05.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag