Baker McKenzie: Sta­biler Gewinn bei stei­gendem Umsatz

17.10.2022

Baker McKenzie hat das Geschäftsjahr 2022 mit einem Umsatzplus von 5,5 Prozent beendet. Der Gewinn blieb im Vergleich zum Vorjahr konstant.

Eine starke Geschäftsentwicklung im Raum Nordamerika hat maßgeblichen Anteil daran, dass Baker McKenzie für das am 30. Juni beendete Geschäftsjahr 2022 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum einen Umsatzanstieg von 5,5 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar verzeichnen konnte. Bereinigt um Wechselkurseffekte beläuft sich das Plus auf 8,2 Prozent.

Die regionale Verteilung zeigt einen Zuwachs von 12,1 Prozent für Nordamerika, ein Plus von 4,1 Prozent für Lateinamerika sowie einen Umsatzanstieg von 3,4 Prozent für die Region EMEA. Im asiatisch-pazifischen Raum konnte man um 3,3 Prozent zulegen.

Der Gewinn blieb mit 1,24 Milliarden Dollar stabil auf Vorjahresniveau. Einen Kostenanstieg, der sich nach Angaben der Kanzlei in den letzten Monaten des Geschäftsjahres durch die Rückkehr zum normalen Geschäftsbetrieb nach der Covid19-Pandemie sowie getätigte Investitionen ergeben habe, konnte Baker McKenzie kompensieren.

Der Blick auf die Branchenverteilung zeigt ein überdurchschnittliches Wachstum in den Bereichen Energy, Mining and Infrastructure (+10,8 Prozent), Healthcare & Life Sciences (+9,6 Prozent) sowie Technology, Media & Telecom (+8,8 Prozent). Bei den Praxisgruppen sticht Private Equity mit einem Wachstum von 25,7 Prozent heraus. Im Beratungsfeld Immobilien profitierte die Kanzlei davon, dass Unternehmen verstärkt auf der Suche nach kleineren, aber gleichzeitig hochwertigeren Büroräumlichkeiten sind.

Für die Zukunft stellt Baker McKenzie weitere Investitionen in Aussicht. Priorität genieße dabei die Entwicklung und Förderung von Talenten.

sts/LTO-Redaktion

 

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Baker McKenzie: Stabiler Gewinn bei steigendem Umsatz . In: Legal Tribune Online, 17.10.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49901/ (abgerufen am: 08.02.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag