Hogan Lovells: Aux­money sichert Finan­zie­rungs­fa­zi­lität

11.08.2022

Der digitalen Kreditplattform Auxmoney stehen zusätzliche 500 Millionen Euro zur Finanzierung von Privatkrediten zur Verfügung. Hogan Lovells berät das Unternehmen zur zugehörigen Transaktion.

Die US-Bank Citi und der französische Finanzdienstleister Natixis stellen eine Finanzierungsfazilität mit einem Volumen von 500 Millionen Euro zur Verfügung, die in über die Online-Plattform Auxmoney abgeschlossene Verbraucherkredite fließen sollen. Auxmoney vergibt die Kredite auf der Basis einer Scoring-Technologie, die der Risikobewertung dient.

Dietmar HelmsCiti hatte sich bereits im Jahr 2021 an einer Finanzierungsfazilität beteiligt und das Engagement nun ausgeweitet.

Inhouse wurde die Transaktion bei Auxmoney von einem Team um Managing Director Boudewijn Dierick begleitet.

Hogan Lovells hat Auxmoney zu allen rechtlichen Fragestellungen der Transaktion beraten. Das Team der Wirtschaftskanzlei stand unter der Leitung des Frankfurter Partners Dr. Dietmar Helms.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Hogan Lovells für Auxmoney GmbH:

Dr. Dietmar Helms (Partner, Finanzierungen, Frankfurt)

Anna Rogge (Counsel, Finanzierungen, Frankfurt)

Dr. Heiko Gemmel (Partner, Steuerrecht, Düsseldorf)

Nico Neukam (Counsel, Steuerrecht, Düsseldorf)

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Hogan Lovells: Auxmoney sichert Finanzierungsfazilität . In: Legal Tribune Online, 11.08.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/49286/ (abgerufen am: 04.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag